19. August 2019 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 10 / 13

Bowers & Wilkins C5: British Megasound

Technisches Mini-Meisterwerk mit gigantischen Klang: BW C5.

Dieser unkonventionell gestaltete Hörer von Bowers & Wilkins kommt in einer grossen und verblüffend schweren Verpackung daher. Sie enthält neben Hörer samt In-Line-Fernbedienung auch, wie es sich für so ein Nobelprodukt gehört, ein schönes Case. Das Herauslösen der zierlichen Kabel und Hörer aus den Verpackung braucht feine Finger!

Betrachtet man diesen exotisch anmutenden Hörer etwas genauer, so bemerkt man sofort: Da haben clevere Ingenieure echt mal was anderes ausgetüftelt. Was ebenfalls sofort auffällt, ist der verstellbare Bügel, der sich an die Ohrgrösse anpassen lässt.

Über die genau Konstruktionsmerkmale sind nicht all zu viele Details zu erfahren und eine Explosions-Foto auf der BW-Webseite zeigt den aufwendigen Aufbau, verrät aber nur wenig über die Funktionen der verblüffend vielen Teile. 

Praxis

Was als erstes überrascht, ist eine überragend tiefe und druckvolle Basswiedergabe. Sie untermauert eine gigantische Klangbühne, die gerade bei gossorchestralen Klangkörpern zu Begeisterungsstürmen unter den Testpersonen führte.

Bei sogenannten Testaufnahmen mit extremen Bässen kann es aber auch mal etwas zuviel des Basses sein, und mit Vorteil schraubt man dann die Lautstärke etwas zurück. Für so genannt „normale“ Aufnahmen ist der Bass wohl abgrundtief und kräftig, aber nicht dominierend. Doch nicht nur der Bass kann begeistern. Bei Mozarts Klavier-Trios überzeugten diese Hörer mit ihrem angenehm brillanten und dennoch nie grellem Klang, der gestandene Semester an den good-old british Sound erinnerte.

So kommen denn auch Solo-und Chorstimmen mit angenehmem, nie nervendem Klangtimbre. Für die weiträumige Darbietung einer Bach-Kantate erhielt dieser Hörer ebenfalls sehr gute Noten. Beim Anhören von Jazz-Rock und Pop waren wiederum absolut erstaunte Gesichter bei den Testpersonen zu sehen, die es kaum glauben konnten, was heute ein aussergewöhnlich guter In-Ear-Hörer zu leisten fähig ist.

Nicht nur der Klang überzeugt, auch der Tragkomfort ist hoch. Bei optimaler Anpassung des Bügelchens sitz der Hörer satt, dennoch sanft am Ohr und drückt trotz gutem Sitz auch nicht. Auf unbeabsichtigten Zug am Kabel und auf heftige Kopfbewegungen reagiert er kaum.

Fazit

Clever und sehr aufwendig konstruierter In-Ear-Hörer mit absolut beeindruckendem Klangvolumen und komfortablem, fast unverrückbarem Sitz am Ohr. In Anbetracht der sehr guten Leistungen erscheint der Preis von 219 Franken als wirklich günstig.

Wettbewerb