15. August 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
10. Januar 2005
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Hoppla! Hat sich da etwa ein Fotomodell auf ein SACD-Booklet verirrt?

Weit gefehlt! Die traumhaft schöne 32-jährige Frau auf dem Album der Deutschen Grammophone „Sempre Libera“ stammt aus dem kleinen südrussischen Krasnodar, heisst Anna Netrebko und ist der neue gefeierte Superstar am Opernhimmel.

Da steigen die Erwartungen ins Unermesseliche: Superstar auf Super Audio CD und dies erst noch in 5.1-Surround Sound.

Und in der Tat, der Käufer dieser SACD wird nicht enttäuscht.

Die von Verdi, Bellini, Donizetti und Puccini stammenden Opern-Ohrwürmer sind bemerkenswert gut aufgenommen. Netrebkos Stimme klingt phänomenal - mit unglaublichem Power aber auch mit Feingefühl.

Die Abbildung der Stimme ist ebenfalls perfekt. Natürlich proportioniert erscheint sie vor allem aus dem Centerkanal. Das Verhältnis von Gesang zum Orchester ist absolut ausgewogen.

Das Orchester wirkt sehr präsent und transparent – der Star ist und bleibt aber die Sopransistin.

Claudio Abbado und das Mahler Chamber Orchstera begleiten subtil und lassen der Primadonna den erforderlichen Klangraum.

Grundehrlich wie es die Leute der Deutschen Grammophon offenkundig sind, gibt man offen zu, dass diese Aufnmahne nicht im „audiophilen“ DSD-Format der SACD erstellt wurden, sondern in „ordinärem“ PCM in 96kHz/24 Bit.

Dass der Streit um PCM und DSD absolut überflüssig ist, zeigt diese SACD: Diese Aufnahme könnte man hundertprozentig als audiophile DSD-Produktion verkaufen.

Zum Schluss ein Tipp: Der Center-Lautsprecher muss – will sich die Stimmme voll entfalten können - bei der 5.1 Wiedergabe erste Sahne sein.
STECKBRIEF
Albumtitel:
Anna Netrebko "sempre libera"
Komponist:
Div
Label:
Deutsche Grammophon
Jahr:
2004
Bestellnummer:
00289 474 8812
Tonformat:
Stereo/Multichannel
Medium:
Hybrid SACD
Musikwertung:
9
Klangwertung:
9
Preis:
38.00
Bezugsquellen
Wettbewerb