18. August 2018 | seit 1999
TESTBERICHT
ARTIKEL
Publikationsdatum
19. November 2007
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Edle Erscheinung

Mit seiner silbernen und edel anmutenden Zarge kann der Grundig Lenaro LXW94-8640 FHD schon mal gleich beim Design Punkten. Trotz des schicken Auftretens wirkt er aber keineswegs protzig, sondern fügt sich dezent und relativ unauffällig in die Wohnumgebung ein. Die Verarbeitung hält auch einer kritischen Betrachtung stand, und auch beim Blick auf die Details muss man zugestehen, das perfekt gearbeitet wurde.

Der Bildschirm lässt sich auf beiden Seiten circa 30 Grad auf dem Standfuss drehen, was gerade beim Anschluss der Videokamera sehr praktisch ist.

Gute Ausstattung

Der LXW94-8640 FHD bietet zahlreiche Anschlussmöglichkeiten für die unterschiedlichsten Peripheriegeräte. Neben zwei SCART-Anschlüssen findet sich ein Komponenten Video Eingang für analoge Quellen am rückseitigem Anschlusspanel. Ergänzt werden sie durch einen HDMI-Eingang und dem proprietären Grundig G-Bus, mit dem weitere Grundig Komponenten angesteuert werden können.

Nicht fehlen darf heute bei einem hochwertigen TV die DVI-Schnittstelle, mit der ein PC oder Notebook direkt angeschlossen werden kann. So könnte der Grundig HD Evolution LCD-TV mit seinen über zwei Millionen Pixel Auflösung auch für professionelle Präsentationen genutzt werden.

Mittels eines Adapters lässt sich die DVI-Schnittstelle aber auch als zweiter HDMI-Eingang nutzen. Die DVI- und HDMI-Schnittstellen sind HDCP-kompatibel. Für Weiterreichung des Tons an einen AV-Receiver steht zusätzlich ein digitaler optischer Ausgang zur Verfügung. Seitlich angebracht sind der S-VHS- und der Videoeingang für den Camcorder.

Einziger Kritikpunkt ist der Kopfhörerausgang auf der Rückseite. Ein Kopfhöreranschluss gehört auf die Front oder das Seitenpanel. Auf der Rückseite ist er nur schwer zugänglich.

Bildaufbereitung

Ein Hochleistungschip soll für ein pefektes Full HD Bild sorgen

Der Grundig Lenaro LXW94-8640 FHD bietet ohne Upscaling oder andere Tricks „Full HD" mit 1920 x 1080 Pixel, und damit über zwei Millionen Bildpunkte bei mehr als 6 Millionen Colour Pixel. Das entspricht der momentan maximalen Darstellung im TV-Bereich. Das Panel besitzt eine sehr hohe Reaktionsgeschwindigkeit: Die Nachleuchtdauer liegt bei maximal acht Millisekunden und damit deutlich unter der Wahrnehmungsschwelle des menschlichen Auges.

Ein gutes Bild erreicht man jedoch nur mit der entsprechenden Elektronik. Genau hier liegt der Unterschied zwischen sehr preiswerten Produkten und einem hochwertigen Flachbild-TV. Herzstück bei Grundig ist ein extrem schnell arbeitender Chip, der alle Bildinformationen in Echtzeit analysiert, prüft und im Sinne einer naturgetreuen Wiedergabe optimiert. Gleichzeitig werden mögliche Bildfehler erkannt und möglichst behoben.

Wie gut diese Regelwerke arbeiten, entscheidet schlussendlich über die Bildqualität. Grundig nennt sein Bildaufbereitungssystem HD Evolution. Darin enthalten ist die neben „Digital Reference Plus II" Chip-Technologie die Kontrast-Optimierung „Dynamic Contrast Plus", die dafür sorgt, dass der Bildschirm je nach Motiv immer den bestmöglichen Kontrast aufweist. Das Fernsehbild soll so mehr Tiefenschärfe erhalten und kraftvoll wirken.

Bedienung

Leicht verständliche Menuführung - Easy Dialog

Ein einfaches Bedienkonzept zu entwerfen, wird den meisten Entwicklern heute ins Pflichtenheft geschrieben. Grundig ist die Umsetzung durchaus gelungen. Das Handbuch kann man erst mal - als Nachschlagewerk für knifflige Situationen - weglegen. Meist wird man sich direkt am Bildschirm über die Hilfe-Funktion informieren.

Die Menuführung ist sehr übersichtlich und die Menge an Parametern überschaubar, ohne dass wichtige Einstellmöglichkeiten fehlen. Die Fernbedienung ist gut gestaltet und im Gegensatz zu vielen Konkurrenzprodukten nicht bis zur totalen Konfusion mit Tasten übersäht. Dass man auf verschiedenen Wegen zu den Bild und Ton Einstellung gelangt, verwirrt allerdings mehr, als es nützt. Praktisch ist der Programmtausch über eine einzelne Taste. So kann man mit einem einfachen Knopfdruck direkt zum vorhergehenden Sender zurückspringen.

Gut gemacht auch der TV-Guide. Wahlweise lässt sich durch die Fernsehprogramme der einzelnen TV-Anstalten oder das Spartenangebot scrollen. Leider vermissten wir in den Programminfos weiterführende Angaben über den Inhalt der Sendung, was gerade bei Filmen und Serien jeweils interessant wäre.


Standard TV

Die heutigen Flachbildfernseher sind alle stark auf High Definition ausgelegt und auch auf den neuen Standard hin optimiert. Full HD Geräte wie der Lenaro 37 können die volle Auflösung pixelgenau darstellen. Umso mehr wird es zum Entscheidungskriterium, wie sie mit dem betagten 720 x 576 PAL-TV-Standard zurechtkommen. Denn auf absehbare Zeit werden wir die meisten Sendungen noch in diesem Format geniessen.

Der LXW94-8640 FHD erledigte die Pflichtaufgabe durchaus souverän. Ein gewisses Überzeichnen bei den nachgezeichneten Konturen konnte er nicht verbergen. Und auch ein gelegentliches Farbflimmern war wahrnehmbar. Diese minimen Unsauberkeiten lassen sich systembedingt nicht vermeiden. Dafür glänzte er auch bereits beim Standard-TV Format mit einer sehr natürlichen Hauttönung. Insgesamt setzte er das für ihn angesichts seiner technischen Fertigkeiten niederschwellige Standard-TV-Signal sehr gut um.

Wenn sie losgelassen ...

Eine extrem kurze Nachleuchtdauer sorgt für schnelle Bildwechsel

Gefüttert ab High Definition Quellen konnte der Grundig dann zeigen, was wirklich in ihm steckt. Angesteuert vom Panasonic Blu-ray Player BD-10 und unserer HD Test Disc zeigte sich der Lenaro LXW94-8640 FHD von seiner besten Seite. Das Bild ist ungemein detailliert und der Full HD Modus von Grundig zauberte feinste Landschaftsdetails auf den Bildschirm. Aber auch bei Nahaufnahmen brillierte er mit einem atemberaubenden Detailreichtum. Nur bei Betrachtung aus nächster Nähe ist ein leichtes Grieseln feststellbar.

Der LXW94-8640 FHD holt wirklich das Maximum an Auflösung aus dem HD Format und bringt zudem ein sehr gut konturiertes Bild. Überzeugend auch die natürliche Farbdarstellung und der sehr schöne und harmonische Bildfluss. Leichtes Flimmern zeigt das Testbild bei vertikalen Linien im Standbild. Im Härtetest mit einem Standbild in der unteren Bildhälfte und Bewegtbild im oberen Bereich offenbarten sich dann die Grenzen der Bildaufbereitung. Das Bewegtbild verlor deutlich an Schärfe. Sehr schön dann wieder der natürliche Farbverlauf bei Sonnenuntergängen

Magic Sound?

„Magic Fidelity Soundsystem" nennt sich das Grundig Lautsprecher-Konzept, welches man sich sogar patentieren liess. Einen guten Ton aus den modernen Flachbildschirmen zu zaubern, ist nicht einfach und die meisten Hersteller versuchen mit diversen Kniffen trotz geringem Gehäusevolumen einen grossen Klang mit ausreichend Bassvolumen zu erzeugen. Die Grundlage des Grundig Soundsystems bilden drei integrierte Verstärkerendstufen mit insgesamt 40 Watt Musikleistung, die angepasst auf die Lautsprecher im Mittel- Hochton-Bereich und den Subwoofer nicht nur Leistung erbringen, sondern auch den Klang elektronisch aufbereiten.

Der Klang ist mit der Werkseinstellung stark auf Kinosound ausgerichtet und damit sehr bassbetont. Auch in der Einstellung „Sprache" waren uns die Tiefen immer noch zu deutlich akzentuiert. Zum Glück gibt es aber in den Toneinstellungen einen Equalizer, wo sich der Bassbereich zurücknehmen lässt. Dann erreichte auch der Ton das hohe Niveau des Bildes mit einer sehr guten Sprachverständlichkeit. Nervende Zischlaute waren praktisch keine auszumachen.

Fazit

Mit dem Lenaro LXW94-8640 FHD bringt Grundig einen Full HD LCD TV, der mit sehr guten inneren und äusseren Werten zu überzeugen vermag. Das Bild ist gerade mit seinen sehr natürlichen Farben, dem schönen Bildfluss und der pixelgenauen Darstellung bei HD sein grosser Pluspunkt. Verarbeitung und Ausstattung sind dem Preis entsprechend hochwertig und vollständig. Das gelungene Design rundet den guten Gesamteindruck ab.
STECKBRIEF
Modell:
Lenaro 37 LXW 94-8640 FHD
Profil:
Full HD LCD-TV mit sehr gutem Bild und umfassender Ausstattung.
Pro:
Bild;Verarbeitung;Bedienung
Contra:
Kopfhöreranschluss auf Rückseite;Ton bassbetont
Preis:
3,498.00 CHF
Hersteller:
Jahrgang:
2007
Vertrieb:
Masse:
963 x 707 x 140 mm
Gewicht:
29 kg
Farbe:
silber
Auflösung:
1920 x 1080
Bildmasse:
94 cm
Decoder:
Virtual Dolby Surround
Digital Input:
HDMI, DVI
Kontrast:
2600:1
Leuchtdichte:
500 cd/m2
Reaktionszeit:
8 ms
Video Input:
2 x Scart, Komponenten
Wettbewerb