26. Mai 2019 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 4 / 4

Fazit

Die Eingänge schaltet man mit dem winzigen schwarzen Knöpfchen neben der Anzeige um – oder besser mit der Fernbedienung.

Mit dem RegaBrio des Jahrgangs 2017 ist dem britischen Hersteller wieder ein feiner Vollverstärker geglückt. Bis zu recht hohen Lautstärken überzeugt sein agiler, nuancenreicher Klang, dem jede künstliche Aggressivität abgeht. Auch bei sehr leisen Pegeln wird er nicht blutarm, sondern bleibt souverän. Der Kopfhörer-Ausgang und vor allem der MM-Eingang machen ihn zu einem Top-Tipp in seiner Preisklasse. Ein kleiner Klangkünstler fürs schmale Budget.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
STECKBRIEF
Modell:
Brio 2017
Profil:
Analoger Transistor Vollverstärker mit überschaubarer Leistung und Ausstattung.
Pro:
Feiner, lebendiger Klang, Phono-MM-Eingang, guter Kopfhörer-Verstärker, günstiger Preis, Fernbedienung.
Contra:
Keine Digitaleingänge, braucht recht wirkungsgradstarke Lautsprecher ohne grosse Phasendrehungen.
Preis:
890.00 CHF
Hersteller:
Jahrgang:
2017
Vertrieb:
Masse:
215 x 80 x 315 mm
Gewicht:
4.8 kg
Farbe:
Schwarz
Analog Input:
4 Hochpegel, RCA
Maximale Leistung:
73 Watt
Verstärkerleistung 8 Ohm:
50 Watt
Wettbewerb