22. August 2019 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
25. Januar 2019
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Schöne neue Welt: Der US-Rapper mit Namen A Boogie Wit Da Hoodie übernimmt die Führung in den US-Charts und verweist den Rapper-Kollegen 21 Savage auf den Ehrenplatz. Dabei bricht er einen Rekord: Noch nie hat eine Nummer 1 der US-Charts bloss 823 Alben verkauft. Damit schlug er seinen Kollegen 21 Savage, der den bisherigen Tiefenrekord mit 3481 Alben gehalten hatte.

Man muss also bloss noch 823 Musikalben verkaufen um die Musikcharts in den USA vorübergehend zu dominieren. Natürlich nicht! A Boogie Wit Da Hoodies Album «SZN» wurde von verschiedenen Streaming-Diensten insgesamt 83 Millionen Mal zu den Musikhörern gestreamt. Das macht ihn zum Charts-Stürmer.

Bei den 823 «Alben» handelte es sich ausschliesslich um gekaufte Downloads, und die meisten davon dürften bei iTunes gekauft worden sein. Das neue Album «SZN» gibt es auf keinem physischen Tonträger (Vinyl) oder Musikdatenträger (CD). Das kommt ja vielleicht noch, nur hatte es gerade keine Bedeutung.

Rap-Musik gehört den Jungen, und die kaufen immer weniger Musik – nicht einmal mehr von ihren Idolen. Dafür wird gestreamt, was das Zeug hält. An diesem Beispiel erkennt man, wohin diese Reise vermutlich auch ganz allgemein gehen wird.

Im digitalen Bereich wuchs der weltweite Gesamtumsatz 2017 zwar um 19 %. Gemäss Nielsen verringerte sich das Volumen der digitalen Downloads in der ersten Jahreshälfte von 2018 aber um 25 % (Durchschnitt der Titel und Alben). Im gleichen Zeitraum wuchs Streaming um 42 %.

In diesem Zusammenhang wird auch immer wieder das Gerücht geschürt, Apple würde den iTunes-Download-Dienst bald einstellen. Apples Musikchef Jimmy Iovine kommentierte das wie folgt: «Diese Entscheidung wird dann getroffen, wenn die Leute aufhören zu kaufen – so einfach ist das.»

(Quellen: The Guardian, International Federation of the Phonographic Industry, Nielsen Soundscan)

Wettbewerb