22. April 2018 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 7 / 8

Test des Lotoo Paw Gold: DER Fetisch

Grundsolide mit goldenem Kern.

Trotz seines Äusseren und dem Format von 6 x 10,4 x 2,5 cm und seiner überaus Robusten Bauweise ist der Lotoo Paw Gold (LPG) keinesfalls «another brick in the wall» – ein einfacher weiterer Ziegelstein in der Gemeinschaft der digitalen Audioplayer. Bei seinem Erscheinen vor bald gut zwei Jahren fand der LPG vor allem in der audiophilen Szene Anklang. Seit kurzem ist der Paw Gold erstmals für 1699 Euro auf Amazon erhältlich.

In der breiten Masse für Aufsehen zu sorgen, fällt dem Lotoo Paw Gold verständlicherweise schwer. Seine Hardwareknöpfe und sein vergleichsweise winziges Saphir-OLED-Display passen so gar nicht zu der Generation Smartphone/Smart-DAP. Das Menü des LPG versetzt mich regelmässig in Erinnerung zurück an den Hifiman Megamini. Ebenfalls kein WLAN und kein Bluetooth können hier verwendet werden. Auch von einem symmetrischen Anschluss fehlt jede Spur.

Trotz der antiquierten Bedienung flitzt der Benutzer mit etwas Übung in Windeseile durch die Menüs und die Musikverzeichnisse, vorausgesetzt man unterteilt Letztere in kleine Karteien, wie A-C, D-F usw. Mittlerweile bin ich überzeugt, dass ich mich mit dem Paw Gold schneller durch die Menüs bewege als mit jedem Smart-DAP.

Unerträglich wird es für mich, sollte ich das Bedürfnis haben, eine Änderung am Equalizer vorzunehmen. Bei solchen Abläufen ist und bleibt die Bedienung fummelig und es ist eine Qual, jeden Wert einzeln einzugeben und zu bestätigen.

Genug der Schwächen. Der Lotoo Paw Gold verdient nämlich seinen Platz hier im Vergleichstest, denn er ist der Inbegriff von einem Kraftpaket. Sein bewährter Digital-Analog-Wandler von Burr-Brown wird von dem überaus kraftvollen LME49600-Verstärker unterstützt. Eine bisher ungeschlagene Kombination, die bisher nirgendwo auf dem portablen Audiomarkt zu finden ist.

Das bedeutet, dass der LPG wie der KANN von A&K so ziemlich jeden Kopfhörer nicht nur abspielen, sondern auch zum Singen bringen kann. Eine Fähigkeit, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Techniker von iRiver zu der Entwicklung des KANN inspiriert hat.

Diese Annahme entstammt aus der Tatsache, dass der KANN technisch den LPG stets, wenn auch nur leicht, auf dem Papier übertrumpft. Der KANN ist knapp leistungsstärker, was die Lautstärke anbelangt, hat einen leicht grösseren Akku als die 6000-mAh-3.7-Li-Polymer-Batterie des LPG, hat neben dem SD-Kartenslot auch MicroSD, kann auch MQA abspielen, hat Bluetooth und WLAN, hat ein zeitgemässes Touchscreen-Display usw. Beide Geräte sind eher klobig, wobei der LPG jedoch um einiges besser in eine Hosentasche passt.

Doch in einer Disziplin, die bei diesem technischen Pinkelwettbewerb vergessen geht, bleibt der Lotoo Paw Gold stark und auf seine Art dem KANN überlegen: Es ist die Klangqualität.

Wo der KANN auf Weite setzt bei der Klangbühne, geht der LPG um ein vielfaches in die Tiefe und tut dies auf eine glaubhafte Weise, die keine einfache technische Spielerei zu sein scheint.

Jeder Ton des gesamten Klangspektrums ist unheimlich kraftvoll und strotzt mit einer Lebendigkeit, die unbeschreiblich analog (also nicht digital) klingt. Der Bass ist nicht fleischig oder etwas ledrig wie beim KANN, sondern hat trotz seiner Kräftigkeit eine Lockerheit, die sehr natürlich klingt. Wo der fantastisch klingende P2 von Cowon durch seine zurückhaltende, ausgeglichene und klare Schönheit besticht, sprudelt beim LPG die Musik einem mit einer Lebendigkeit entgegen, die in Anbetracht der heutigen Rückkehr zu analogen Datenträgern zeitlos scheint.

Der Lotoo Paw Gold ist durch sein Retro-Erscheinungsbild und seinen Fokus auf schiere Klangqualität definitiv ein Fetisch, der wohl immer ein Nischendasein fristen wird. Der LPG ist ein treuer Begleiter, der anders als seine Konkurrenz einen Sturz mit hoher Sicherheit überleben wird. Wer die Extrameile geht für extravaganten Klang und dabei sozialer Akzeptanz bei der Wahl von Elektrogeräten abgeschworen hat, der wird im Lotoo Paw Gold einen Weggefährten finden, der einen mit hoher Wahrscheinlichkeit länger begleiten wird als seine Konkurrenz.

Klanglicher Goldjunge.
Wettbewerb