26. Juni 2019 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 4
ARTIKEL
Publikationsdatum
1. September 2014
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Um es gleich vorwegzunehmen: Dieser Kopfhörer kostet CHF 2195.-. Ein Preis, den Fans von guter Musik für ein Paar gute Lautsprecher gerne zahlen, warum also nicht für Kopfhörer? Die Erwartungen sind auf jeden Fall hoch, denn in dieser Preisliga findet man nur noch sehr wenige Konkurrenten. Aber alles der Reihe nach.

Der Audeze kann wahlweise in einer wasserfesten Transportbox oder einer Holzbox geliefert werden. Die Transportbox ist staub- und wasserdicht und wird den Kopfhörer, dank massgeschneidertem Schaumstoff, vor jeglichen Sturzschäden bewahren. Die Holzbox hingegen ist mit schwarzem Pianolack überzogen und hat innen auch eine passende Schaumstoffeinlage, die mit Samt überzogen wurde. Wenn der Kopfhörer nicht transportiert werden muss, würde ich auf jeden Fall die Holzbox bevorzugen: So elegant verstaut sieht man einen Kopfhörer selten. 

Der Audeze LCD-3 in der edlen Holzbox mit passender Schaumstoffeinlage.

Haptik, Optik und Technik

Besonders der Zebranoholzrahmen prägt das Bild des Audeze LCD-3.

Nimmt man den Kopfhörer aus der der Box, fühlt er sich überraschend unproportional an. Die grossen Ohrmuscheln mit dem Zebranoholzrahmen dominieren das Gesamtbild, der Kopfügel sieht im Vergleich fast etwas filigran aus. Auch fällt das hohe Gewicht von 548 g auf. Unterhalb der Ohrmuscheln findet man die 4-pin Mini-XLR Anschlüsse für das Kopfhörerkabel. Alles in allem fühlt sich der Audeze LCD-3 sehr robust an, die Verarbeitungsqualität ist beeindruckend. Die Lammlederpolster sind nach hinten dicker, was nicht wegen des Komforts so gemacht wurde, sondern damit die magnetostatischen Flachmembran-Schallwandler besser auf das Ohr ausgerichtet sind.

Die neueren Versionen des Audeze LCD-3 sind mit der Fazor-Technologie ausgestattet. Die Fazors verbessern den Phasen- und Frequenzgang und sorgen für eine bessere Räumlichkeit. Ich möchte auf die Technologie selber nicht näher eingehen, wer sich trotzdem weiter informieren möchte, kann das auf innerfidelity.com machen, dort findet man auch noch Vergleichsmessungen zu den früheren Versionen. Zusätzlich haben neue Versionen des LCD-3 eine abgeänderte Struktur auf der Membran. Diese Änderungen erhöhen die Impedanz des Kopfhörers von etwa 50 Ohm auf 110 Ohm.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
Wettbewerb