24. Oktober 2018 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 7 / 7

Spass muss sein...

So rein zum Jux wird der B&W P5, der eigentlich als portabler Kopfhörer gedacht ist, der mit seinem typisch britischen Klang jedoch bereits zu den hochwertigen Hi-Fi-Hörern gezählt werden darf, an den OTL-Kopfhörerverstärker geschaltet.

Dieser steigert die Feinzeichnung des Hörers, ohne ihm jedoch künstliche Glanzlichter aufzusetzen.

Am OTL-Verstärker wechselt der P5 von der Amateur- zur Profi-Liga und spielt so eine Klasse höher zum Konzert auf. Er verblüfft durch einen abgrundtiefen Bass, einem überaus angenehmen Klangbild und betört die Tester-Ohren mit seinem sanften Schmelz und einer bemerkenswerten Klangschönheit.

OTL-klingt anders

Unsere Testergebnisse zeigen ganz klar: Dieser eisenlose Kopfhörerverstärker entspricht ganz und gar nicht der Vorstellung, die man landläufig von typischen Röhrenverstärkern mit Ausgangsübertrager hat.

Dieser eisenlose Röhrenverstärker benimmt sich vollkommen anders. Er ist ein Ausbund an Präzision, Schnelligkeit der Impulsverarbeitung. Er ist sozusagen „charakterlos“, das heisst er besitzt keinen typischen Eigenklang.

Dafür ist er in der Lage, die Charakterzüge des Kopfhörers voll zum Zuge kommen zu lassen.  Anders ausgedrückt: Dieses Präzisionsgerät bringt die Eigenschaften – positive wie negative - des Hörers gnadenlos zu Tage.

Es ist somit total verfehlt zu erwarten, man könne mit diesem Amp einem etwas überbrillant klingenden Hörer etwas „Röhren-Wärme“ verpassen. Trotz aller Präzision und Klangneutralität berührt dieser Klang und zieht den Hörer sofort in den Bann.

Fazit

Der OTL-Kopfhörerverstärker von EternalArts und der darauf optimierte HD800 von Sennheiser bilden ein klanglich kaum noch zu übertreffendes Gespann.

Mit anderen Kopfhörern, vor allem der niederohmigen Sorte,  artet die Paarung jedoch in eine Art Glücksspiel aus. Aufgrund der sagenhaft genauen Zeichnung des OTL-Kopfhörerverstärkers können sich auch mit niederohmigen Kopfhörern erstklassige, aber auch weniger geglückte Kombinationen ergeben.

Der OTL-Kopfhörerverstärker agiert dabei ähnlich wie ein klanglicher Geschmacksverstärker und lässt die  Eigenheiten des Hörers absolut unbeschönigt und ohne sie in irgend einer Weise zu beeinflussen zur Geltung kommen.

Dass solch schöne Klang-Skulpturen heute noch im Zeitalter der unmusikalischen Datenreduktion in kleinen Audio-Schmieden in Europa hergestellt werden, lässt Hoffnung für das musikalisch-kulturelle Überleben der menschlichen Rasse aufkommen.

Summa Summarum: ein fantastisches Produkt, das man einfach lieben muss....

STECKBRIEF
Profil:
Im EternalArts OTL-Kopfhörerverstärker wurde Julius Futtermanns Röhren-Idee konsequent umgesetzt.
Pro:
umwerfende Klangqualität
hervorragende Verarbeitung
liebenswerte Dampflok-Romantik
Contra:
nicht ganz billig (Fr. 3595.-)
Ausstattung:
Umschaltung von hoch- auf niederohmigen Betrieb.

Zwei Kopfhöreranschlüsse

Bestückung:
Eingangs-/Treiber-/Endstufe:
14GW8 / PCL 86 je Kanal
Netzteil: STV 180/30 bez 6074 je Kanal

Technische Daten:
Gewicht 3.7 kg
Abmessungen (bxhxt in cm) 13,5 x 17 x 31,5

Leistungsaufnahme: 30 VA
Wettbewerb