19. August 2019 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 4 / 4

Fazit

Nach einem etwas holprigen Anlauf kann festgehalten werden: Das Teufel Concept E ist wirklich ein gelungenes Konzept. Für den Preis von 449 Franken wird alles mitgeliefert, was es für ein Heimkino im Büro braucht. Natürlich könnte das Set auch Platz im Wohnzimmer finden, bei kleinen Räumen wäre es für Surround-Einsteiger sicher eine Option. Da aber keine Videofunktion und dafür ein USB-Anschluss enthalten ist, passt das Set eher in eine Büro-Umgebung.

Die Soundqualität ist dabei erstaunlich gut, die Puckbedienung frech und innovativ. Einzig das weisse Touchpanel auf der Vorderseite des Subwoofers wertet den positiven Eindruck etwas ab. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt: Nachdem die Quelle «USB» angewählt worden ist, dauert es ganze zehn Sekunden, bis der erste Ton aus den Teufel Lautsprechern kommt. Das ist für ungeduldige Mensche vielleicht etwas lang. Bei der Wiedergabe wird die Besänftigung in Form einer präzisen und klaren Stimmwiedergabe dann aber sofort nachgereicht.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
STECKBRIEF
Modell:
Concept E
Profil:
5.1 Komplett-Set mit aktivem Subwoofer und Touchbedienung. Ideal für Büro, da USB als Quelle genutzt werden kann. Im Set ist alles enthalten: Lautsprecher, Kabel und Fernbedienung.
Pro:
sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
viele Anschlussmöglichkeiten
Lautsprecher-Kabel im Lieferumfang enthalten
Contra:
Design des Subwoofers mit weissem Touchpanel
lange Einschaltzeiten im USB-Betrieb
Preis:
449.00 CHF
Hersteller:
Jahrgang:
2014
Vertrieb:
Gewicht:
13 kg
Farbe:
Schwarz
Wettbewerb