23. Oktober 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
14. April 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

35 Millimeter Tiefe entspricht etwa einem Drittel des üblichen LCD-Bildschirms.

Die Flatpanels sind nicht nur eine technische Meisterleistung, sondern auch eine Attraktion fürs Auge.

Die Hitachi Digital Media Group nutzt das neue Bildschirmkonzept, um die in Asien bekannte Hitachi-Marke Wooo in Europa einzuführen.

Die Verschlankung des Profils um bis zu 66% hat Hitachi durch eine Optimierung des Innenlebens erreicht. Die LCD-Schichten sind kompakter angeordnet, Chips ersetzten bestimmte Komponenten, das Netzteil wurde verkleinert und das Belüftungssystem vollkommen überarbeitet - ohne dabei Zugeständnisse an Leistung oder Zuverlässigkeit zu machen.

Die von Hitachi entwickelte IPS (In Plane Switching) Pro Technologie gewährleistet klare, kontrastreiche und natürliche Bilder bei einem möglichen Betrachtungswinkel von mehr als 170°.

Die Kabel sind versteckt, der Standfuss verkleinert, die Ecken abgeschrägt - so gewährleistet Hitachi ein rundum ästhetisches Gerät.

Alle Modelle können an der Wand befestigt werden. Der Kunde hat die Wahl zwischen zwei Standfüssen: einem kurzen zur Platzierung auf dem Sideboard oder einem etwa ein Meter hohen zur freistehenden Präsentation im Raum.

Für Oktober 2008 plant Hitachi ergänzend einen Digitaltuner, der das Bild- und Filmmaterial über Funk an den Bildschirm überträgt, also nicht mit Kabeln verbunden werden muss.

Modelle
UT32MH70:
32 Zoll
1366 x 768
10,9 kg
verfügbar ab April/Mai
Fr. 2999.-

UT37MX70:
37 Zoll
1920 x 1080
14,9 kg
verfügbar ab Mai/Juni
Fr. 4699.-

UT42MX70:
42 Zoll
1920 x 1080
18,0 kg
verfügbar ab August/September
Fr. 5699.-

Wettbewerb