10. Dezember 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
11. April 2005
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Mit der Premiere der SA1-Serie vertieft Denon sein Engagement für die von ambitionierten Musikliebhabern geschätzte 2-Kanal Audio-Technik.

Sowohl der CD/SACD-Player DCD-SA1 als auch der Vollverstärker PMA-SA1 konzentrieren sich einzig und allein auf die Stereowiedergabe.

Die beiden Neuheiten orientieren sich an den S-Serien-Komponenten. Für den CD/SACD-Player stand die CD-Laufwerk/Wandler-Kombination DP-S1/DA-S1 Pate, während der Vollverstärker unter anderem auf die HighEnd-Mono-Endstufen POA-S1 zurückgeht.

In beiden Komponenten führt der Weg zum Klanggenuss über ein möglichst einfaches, diskretes Schaltungsdesign mit kurzen Signalwegen.

Zu den Garanten für ein gelungenes Zusammenspiel der Geräte zählt die vollsymmetrische Schaltungsauslegung inklusive symmetrischer Ein- (PMA-SA1) und Ausgänge (DCD-SA1).

Das Herzstück des CD/SACD-Players bildet ein auf Vibrationsarmut getrimmtes S.V.H. (Suppress Vibration Hybrid)-Laufwerk mit einem zusätzlich gekapselten Servo-Board.

Das Denon eigene Advanced AL24 Processing, das die Auflösung auf 24 Bit ausdehnt und zusätzlich ein Upsampling der Digitalsignale auf bis zu 192 kHz ermöglicht, steht für CDs und SACDs ebenso zur Verfügung wie für externe Musikquellen, die über koaxiale und optische Digitaleingänge problemlos anschliessbar sind.

Ausgangsseitig kümmern sich vier, in einer aufwändigen, symmetrischen Differentialanordnung betriebene Burr Brown Audio-D/A-Wandler vom Typ PCM-1792 um die Ausgabe optimal aufbereiteter Analogsignale.

Die beiden Transformatoren stecken in einem mit einem Füllmaterial ausgegossenen Aluminium-Druckgussgehäuse. Die Trafo-Bodenplatte ermöglicht über eine zusätzliche Dämmschicht bestehend aus vier verschiedenen Materialien mit unterschiedlichen Resonanzfrequenzen eine störtechnisch optimal entkoppelte Befestigung am Chassis.

Das Netzteil des Vollverstärkers PMA-SA1 glänzt nicht nur mit mechanischer, sondern mit elektrischer Stabilität: 2 x 100 Watt an 4 Ohm stehen den Lautsprechern zur Verfügung.

Separate Trafo-Wicklungen für die Spannungsverstärkung und die Stromverstärkung der Ausgangsstufe verhindern ebenso unerwünschte gegenseitige Beeinflussungen wie die interne Aufteilung in sechs Schaltungsblöcke, zu denen auch eine vollständig unabhängige, diskret aufgebaute und bei Bedarf abschaltbare Phono-MM-Vorstufe zählt.

Das extrem rauscharme, gekapselte Lautstärkepotentiometer erreicht bei 100 dB Dämpfung (max. 120 dB) eine Genauigkeit von +/- 1 dB.

Vom symmetrischen Eingang bis zu den Bananenstecker- und HighEnd-Kabel-tauglichen, goldbeschichteten Lautsprecher- schraubklemmen am Ausgang verarbeiten klanglich selektierte Audio-Bauteile die Quellensignale in vollsymmetrischen Schaltungen.

Die beiden Geräte sind ab Mai 2005 exklusiv beim autorisierten Denon A1-Händler erhältlich.

Preise:
PMA-SA1: Fr. 12'390.-
DCD-SA1: Fr. 11'590.-
Wettbewerb