17. August 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
13. Dezember 2007
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die Digi-200-Familie von Grundig hat Zuwachs bekommen: Mit dem Vision+ in 32 und 26 Zoll macht Grundig die Bildperformance dieser Technologie jetzt auch bei den kleineren Bildschirmgrössen und in der WXGA-Auflösung von 1366 x 768 Pixel erlebbar - Magic Fidelity für hervorragenden Sound inklusive.

Kern der Digi-200-Technologie ist ein High-Speed-Chip der neuesten Gene­ration, dessen Steuer-Parameter von den Grundig-Ingenieuren so gestaltet wurden, dass Soft- und Hardware des Chassis und die eingesetzten LCD-Panels optimal zusammenwirken können.

Dadurch entstehen natürliche Fernseh- und Videobilder mit maximaler Bildschärfe und einem sehr guten Kontrastverhältnis.

Beim Vision+ mit 32 Zoll Bilddiagonale sorgt zudem die Motion-Compensation-Technologie auch bei schnellen Bewegungen und Kameraschwenks für ruckelfreie und scharfe Bilder.

Ergänzt wird die Leistungsfähigkeit des Chassis durch die einfache und nahtlose Integration der digitalen Micro-Receiver von Grundig.

Diese Winzlinge, die nur wenig grösser als ein normales Handy sind, werden einfach in die Scartbuchse gesteckt und mit der digitalen Schnittstelle des Chassis, dem G-Bus, verbunden.

Dadurch ist der digitale Receiver vollständig in die Elektronik des TV integriert und kann über die Grundig Systemfernbedienung ohne Wechsel der Geräteebene gesteuert werden.

Auch den Strom erhalten die Micro-Receiver über den G-Bus, so dass kein zusätzliches Kabel für den digitalen Empfang via DVB-T, Satellit oder Kabel nötig ist.

Die digitalen Micro-Receiver von Grundig stehen in unterschiedlichen Ausführungen zur Verfügung, darunter auch für den Empfang verschlüs­selter Sender wie etwa ORF digital.

Für den optimalen Sound sorgt beim neuen Vision+ das patentierte Grundig Sound-System Magic Fidelity, das auch bei dem bauartbedingten geringen Gehäusevolumen eines LCD-TV einen ausgewogenen Sound und klare Stimmen ermöglicht.

Das 3-Kanal-Aktiv-System mit 40 Watt Musikleistung und drei separaten Endstufen erzeugt in Zusammenarbeit mit Virtual Dolby Surround einen Raumklang, der sonst nur über vier Kanäle realisierbar ist.

Für den Kontakt zur Aussenwelt sorgen beim neuen Vision+ zahlreiche Anschlussmöglichkeiten, darunter Bild- und Toneingang für PC, SPDIF, YUV, zweimal HDMI sowie DVI-I mit digitaler Bild- und Tonübertragung.

Wettbewerb