22. November 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
29. August 2018
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mit der Lumix LX100 II präsentiert Panasonic das neuste Modell der erfolgreichen LX-Reihe. Die Neuauflage der LX100 überzeugt mit ihren handlichen Massen in Grösse und Gewicht. Zusammen mit der hochwertigen Leica-Optik und dem grossen Sensor ist die Kamera ideal für anspruchsvolle Aufnahmen unterwegs.

Der grosse FourThirds-Sensor stammt aus der aktuellsten Lumix-G-Systemkamerageneration mit knapp 22 Megapixeln und ohne Tiefpassfilter. Effektiv werden davon bis zu 17 Megapixel genutzt, womit der Sensor eine 1,6-mal grössere Fläche bietet als der in Kompaktkameras beliebte 1-Zoll-Sensor. Wie bei der LX 100 bleibt der Weitwinkel als Besonderheit des Multi-Aspekt-Sensors in den Formaten 3:2, 4:3 und 16:9 erhalten.

Genauso entscheidend für gute Bildqualität und Freistellungspotenzial ist das extrem lichtstarke Leica-Objektiv DC Vario-Summilux 1.7–2.8 mit einer Brennweite von 24–75mm (KB).

Der grosse, integrierte Sucher, das neue Touchscreen-Display und zahlreiche Direkt-Bedienelemente machen es für Fotografen noch einfacher, das gewünschte Motiv einzufangen. Weitere Highlights des neuen Modells sind die 4K-Foto- und Video-Funktion, die neuen Monochrom-Stile, Bluetooth- und WiFi-Konnektivität sowie die USB-Ladefunktion für unterwegs.

Mehr Auflösung und Touch: Der bewährte Sucher wurde beibehalten, der Monitor löst mit 1,2 MP etwas höher auf und ist neu berührungsempfindlich.
  • Grosser FourThirds-Sensor
    Die Lumix LX100 II verfügt über einen 21,77-Megapixel-Sensor ohne Tiefpassfilter der neusten Lumix-G-Wechselobjektivkameras mit einer effektiv genutzten Auflösung von 17 Megapixeln im 4:3-Format. Die 1,6-mal grössere Sensorfläche sowie die Auflösungssteigerung zusammen mit der aktuellsten Prozessorgeneration sorgen laut Hersteller für eine herausragende Bildqualität und ein ausgezeichnetes Signal-Rauschverhältnis. Durch geschickte Nutzung des übergrossen Sensors ist die LX100 II eine der wenigen Kameras am Markt, bei welcher der Weitwinkel von 24 mm (KB) in den Seitenverhältnissen 3:2, 4:3 und 16:9 beibehalten werden kann.

  • Objektiv: Leica DC Vario-Summilux 1.7–2.8, 24–75 mm
    Der Name Leica steht für die hohe Qualität und Auflösung des bemerkenswerten Objektivs. Mit einer Lichtstärke von 1.7–2.8 sorgt es für ein hohes Freistellungspotenzial und mehr Reserven bei schlechten Lichtverhältnissen. Die 24–75 mm Brennweite erlaubt einen flexiblen Einsatz des Objektivs von Landschaftsaufnahmen bis hin zu Portraits.
    Die neue Lumix LX100 II ist ausserdem mit dem Power O.I.S (optischer Bildstabilisator) ausgestattet und umfasst 11 Elemente in 8 Gruppen, einschliesslich 2 ED-Objektive und 5 asphärische Linsen mit 8 asphärischen Oberflächen. So werden gemäss Panasonic Bildfehler wie Verzeichnung oder chromatische Aberration weitest möglich vermieden. Darüber hinaus können Makroaufnahmen dank der minimalen Fokusgrenze von 3 cm im Weitwinkel und 30 cm im Telebereich in beeindruckender Qualität aufgenommen werden.

  • Intuitive Bedienung und schnelle Fokussierung
    Während der bewährte Sucher mit einer Auflösung von 2,8 Megapixeln und einer Vergrösserung von 0,7x beibehalten wurde, ist der rückwärtige Monitor nochmals weiterentwickelt worden. So konnte beispielsweise die Auflösung des Monitors auf 1,2 Megapixel erhöht und gleichzeitig ein berührungsempfindlicher Bildschirm integriert werden, was die Anwendung deutlich benutzerfreundlicher gestaltet.
    Besonders vorteilhaft für eine direkte und intuitive Bedienung sind die integrierten Bedienringe und -schalter, einschliesslich Blenden- und Fokusring sowie Verschlusszeit- oder Belichtungskorrekturrad.
    Die Lumix LX100 II verfügt ausserdem über den schnellen DFD-Autofokus mit einer Auslösegeschwindigkeit von nur 0,10 s sowie eine schnelle Serienbildaufnahme von 11 B/s bei AFS und 5,5 B/s bei AFC, um den richtigen Moment einzufangen. Zusätzliches Feature: Der Starlight-AF. Mithilfe der genauen Berechnung des Kontrastwerts eines kleineren AF-Bereichs können Fotografen sogar einen einzelnen Stern am Nachthimmel fokussieren und fotografieren.

  • Hochauflösendes 4K-Video und 4K-Foto für den magischen Moment
    Die fortschrittliche 4K-Foto-Technologie profitiert massgeblich von der 4K-Videofunktion: Flüchtige Momente und schnell bewegte Objekte werden mit unglaublichen 30 Bildern in der Sekunde erfasst. Aus der so entstandenen 4K-Bildserie kann danach das Foto mit dem besten Timing extrahiert und als 8-Megapixel-Foto gespeichert werden. Neu hinzugekommen ist die Auto-Marking-Funktion, mit der ein schnelleres Springen zum passenden Bild ermöglicht wird. Neu ist auch der Sequence Shot, mit dem verschiedene Bilder zu einem besonderen Stroboskop-Effekt zusammengefügt werden können. Auch Post-Focus und Focus-Stacking gehören jetzt zum Funktionsumfang der LX100 II.

  • Erweiterte Kreativoptionen
    Mit dem neuen Modus L. Monochrome D werden dunkle Schatten kontrastreicher und differenzierter abgebildet und können zusätzlich mit dem neuen Filmkorn-Effekt künstlerisch in Szene gesetzt werden. Diese bewusst einsetzbare Filmkörnung ist für alle Monochrom-Einstellungen in verschiedener Intensität verfügbar, um monochromen Bildern einen besonderen Look zu verleihen.

  • Bluetooth 4.2 und WiFi 2.4 GHz (IEEE802.11b/g/n)
    Die Lumix LX100 II ist mit Bluetooth und WiFi ausgestattet, um beim Fotografieren flexibler zu sein und unkompliziert eine sofortige Bildweitergabe zu ermöglichen. Sobald die Kamera mit einem Smartphone oder Tablet mit installierter Panasonic Image App verbunden ist, können Benutzer Bilder aufnehmen, durchsuchen und per Fernzugriff austauschen. Die Kompatibilität mit Bluetooth 4.2 (BLE/Bluetooth Low Energy) ermöglicht eine ständige Verbindung mit einem Smartgerät bei minimalem Stromverbrauch. So kann die Kamera über ein Smartphone oder Tablet aktiviert oder die Fotos automatisch mit einem GPS-Geotag versehen werden.

  • Aufladen per Netzgerät oder USB
    Der Kamera-Akku kann wahlweise per Netzgerät oder USB-Anschluss in der Kamera aufgeladen werden.

Die neue Lumix LX100 II wird ab Oktober 2018 in Schwarz für 1249 Franken (UVP) erhältlich sein.

Schnellzugang: Viele Tasten und Rädchen ermöglichen eine direkte und intuitive Bedienung. Besonders vorteilhaft sind die integrierten Bedienringe und -schalter, einschliesslich Blenden- und Fokusring sowie Verschlusszeit- und Belichtungskorrekturrad.

avguide.ch meint

Aufgebohrt: Die zweite Generation der Lumix LX100 hat Panasonic in vielen wichtigen Bereichen verbessert ohne Bewährtes wegzulassen. Mit mehr Megapixel an Auflösung, neuem FourThirds-Multi-Aspekt-Sensor und höher auflösendem Monitor, der neu auch noch Touch-tauglich ist, gehört die LX100 II zu den leistungsstärksten Edel-Kompaktkameras.

Die genialen 4K-Foto-Modi sind ein Alleinstellungsmerkmal der Kamera, und der neue Monochrom-Modus mit Filmkorn-Effekt erweitert ihre kreativen Möglichkeiten.

Damit die LX100 II ihrem engsten Mitbewerber, der Sony RX100 VI, noch besser Paroli bieten kann, würde ihr ein klappbarer Monitor sehr guttun.

Wettbewerb