22. Juli 2019 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. Juli 2019
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mit seinem 10-fach-Zoom ermöglicht das neue, kompakte Canon-Objektiv RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM einzigartige Aufnahmen im Vollformat und bietet laut Hersteller enorme kreative Spielräume. Dieses Objektiv passt perfekt zu jedem, der seine Kreativität fotografisch ausleben möchte, insbesondere im Genre Reisefotografie. Es ist äusserst flexibel einsetzbar: von Weitwinkelbildern bis hin zu Nahaufnahmen per Teleobjektiv in überragender Qualität.

Im Februar kündigte Canon die Entwicklung von sechs neuen RF-Objekten an. Nach der Lancierung des RF 85 mm F1.2L USM folgt mit dem RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM nun die zweite Objektiv-Neuheit von Canon im Jahr 2019. Das neue Objektiv hat portfolioweit den grössten Zoombereich. Alle sechs RF-Objektive bieten laut Canon eine ausgezeichnete Qualität und Vielseitigkeit – für perfekte Aufnahmen mit dem EOS-R-System.

Beeindruckendes Vollformatzoom

Das kompakte RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM wiegt nur 750 Gramm, ein ideales Verhältnis von Gewicht zu Brennweite. Mit seinem 10-fach-Zoom ist dieses Objektiv die perfekte Wahl für alle kreativen und leidenschaftlichen Fotografen, die eine möglichst vielfältige Optik wünschen. Die Weitwinkelbrennweite des RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM von 24 mm setzt der Kreativität keine Grenzen. Sie eignet sich ideal für Gruppenfotos, Landschafts- und Stadtfotografie und mit der 240-mm-Telebrennweite gelingen laut Hersteller auch Aufnahmen von Sportveranstaltungen, Events, Tieren und Menschen über mittellange Distanzen perfekt.

Über den diamantgerändelten Fokus-/Steuerring und den grossen, arretierbaren, um 100 Grad drehbaren Zoomring ist das RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM direkt und präzise steuerbar, um wunderschöne und interessante Motive optimal in Szene zu setzen. Durch den grossen Durchmesser und die kurze Schnittweite des RF-Bajonetts konnte das Objektiv mit grossen Rückelementen kreiert werden und bietet damit gemäss Canon maximale Bildqualität und neue kreative Höchstleistungen.

Perfekte Kombination: Canon EOS RP, leichteste spiegellose Vollformatkamera von Canon, mit dem neuen Zoomobjektiv RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM.

Nano-USM-Autofokus und 5-Stop-Stabilisierung

Als erstes Vollformatobjektiv mit Dynamic IS bietet das RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM einen 5-Stop-Bildstabilisator. Dadurch können Fotografen auch im manuellen Modus eine enorme Bildstabilität erzielen – selbst bei sehr niedrigen Belichtungszeiten – und so ihren kreativen Horizont erweitern. Diese Schlüsselfunktion ermöglicht gestochen scharfe Bilder selbst bei schlechten Lichtverhältnissen sowie stabile Videoaufnahmen. Diese werden zudem unterstützt durch eine 1/8-Stop-Blendensteuerung. Spontane Fotos und Videos unterwegs gelingen so laut Canon perfekt.

Der Nano-USM-Autofokus, eine Kombination aus den Vorteilen des STM und des Ring-USM, deckt mit dem Dual Pixel CMOS AF horizontal 88 Prozent und vertikal 100 Prozent des Bildbereichs ab und lässt das Objektiv schnell, ruhig und reibungslos filmen.

Ideale Ergänzung zum EOS-R-System

In perfekter Kombination mit der leichtesten spiegellosen Vollformatkamera von Canon, der EOS RP, bietet das RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM kreativen Köpfen alle Vorteile des EOS-R-Systems mit einem nativen Objektiv. Das EOS-R-System, erhältlich seit September 2018, bietet gemäss Hersteller ein unvergleichliches optisches Erlebnis, den schnellsten Autofokus (1) der Welt und eine schnellere Kommunikation zwischen Kamera und Objektiv. Das neu entwickelte RF-Bajonett macht dies möglich. Schnelle Leistung, erstklassige Ergonomie und kompromisslose Bildqualität bleiben auch künftig das Herzstück des EOS-R-Systems. Das gilt auch für dieses Objektiv.

Canon Ambassador und Action-/Sportfotograf Richard Walch bereiste vor kurzem für 12 Tage die norwegische Küste zwischen Bergen und Kirkenes. In seiner Fototasche hatte er ein RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM dabei. Seine Erfahrung mit dem Objektiv beschrieb Walch wie folgt: «Ich wollte dieses Objektiv mit auf Reisen nehmen, um seine Leistungsfähigkeit auszutesten. Meine Mission war es, die Gegenperspektive zu finden: Land zu Wasser und Wasser zu Land. Für diese spontanen Momentaufnahmen, die auf meinen Reisen entstehen, wollte ich ein so vielseitiges Objektiv.

Norwegen ist atemberaubend schön. Wenn man sich an einem so einzigartigen Ort wiederfindet, will man der Landschaft auch unbedingt mit fantastischen Aufnahmen gerecht werden. Dieses Objektiv ist das perfekte Reiseobjektiv und eignet sich optimal für alle Fotografen, die neu in die Welt des EOS-R-Systems eintauchen: kompakt und leicht, ohne Abstriche bei der Qualität. Ideal für alle, die auf der Suche nach einem All-in-One-Objektiv sind. Wer seinen kreativen Horizont jederzeit und überall erweitern möchte, dem kann ich das RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM nur wärmstens empfehlen.»

Canon Ambassador Richard Walch beim Ausprobieren des neuen Zoomobjektivs Canon RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM.

Canon RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM Schlüsselfunktionen:

  • 24–240 mm Zoombereich
  • 5-Stop-Bildstabilisator mit Dynamic IS
  • Asphärische und UD-Objektivelemente (UD=ultraniedrige Dispersion) sowie Super-Spectra-Beschichtung
  • F/4-6.3-Lochblende mit 7 Blendenschaufeln
  • Nano-USM-Autofokus
  • Verstellbarer Fokus-/Steuerring
  • DLO-Profil und elektronische Verzerrungskorrektur integriert

Das neue Canon-Objektiv RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM wird für 1029 Franken (UVP) ab September 2019 im Canon-Fachhandel sowie im offiziellen Canon-Onlineshop verfügbar sein.

Anmerkung:

  1. Entspricht dem Kenntnisstand bei Markteinführung (5. September 2018) auf Basis von Prüfungen der erhältlichen spiegellosen Vollformatkameras.

avguide.ch meint

Mit dem RF 24–240 mm F4-6.3 IS USM bringt Canon ein interessantes All-in-One-Objektiv für das EOS-R-System auf den Markt. Mit seiner zehnfachen Brennweite deckt es einen weiten fotografischen Einsatzbereich ab und ist dank der kompakten Bauform ein ideales Reiseobjektiv.

Im Gegensatz zu den bisherigen RF-Objektiven besitzt das 24–240 mm keinen separaten roten Steuerring, sondern teilt diese Funktion mit dem Fokusring. Ein Kompromiss für die kurze und leichte Bauweise?

Wettbewerb