16. November 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
1. März 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Gemäss den Daten des Marktforschungsunternehmens "DisplaySearch" überholten im vierten Quartal des letzten Jahres die LCD- erstmals die Röhrenfernseher. LCDs kamen auf einen Marktanteil von 47 Prozent bei 28,5 Millionen verkauften Einheiten und liegen damit 1 Prozenpunkt höher als die Röhrenfernseher.

Grösster Fernsehhersteller bleibt weiterhin Samsung. Der südkoreanische Konzern blieb unter Berücksichtigung aller Arten von TV-Geräten der grösste Fernseh-Produzent. Betrachtet man lediglich den Umsatz mit LCD-Fernsehern liegt Sony allerdings knapp an der Spitze.

Sony konnte den Umsatz mit LCD-Fernsehern im letzten Vierteljahr 2007 um 61 Prozent steigern und besitzt nun einen Marktanteil von knapp 20 Prozent. Leicht dahinter liegt Samsung mit 19 Prozent, gefolgt von Philips und Sharp (jeweils 10,1 Prozent). Obwohl Samsung höhere Stückzahlen absetzt, gelang es Sony mit hochstehenden Produkten mehr Umsatz zu erzielen.

Der Jahresabsatz aller LCD-Geräte stieg um 73 Prozent auf 79,3 Millionen Stück. Auch die Verkäufe von Plasma-Fernsehern legten zu, allerdings in bescheidenerem Ausmass.

Wettbewerb