16. Oktober 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
27. Juli 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Leica und Matsushita werden künftig gemeinsam Digitalkameras herstellen. Die beiden Unternehmen haben die Unterzeichnung eines Grundlagenvertrages in Tokio bekannt gegeben. Sie haben bereits bei der Produktion von Panasonic-Camcordern zusammen gearbeitet.

In die jetzt finalisierte Kooperation bringt Leica ihr Know-how in der Optiktechnologie ein, Matsushita ihre Digital-Audio-Video-Technologie. Beide Hersteller wollen gemeinsam Digitalkameras entwickeln und diese sowohl unter der Marke Leica als auch unter Panasonic vermarkten. Im Herbst 2001 sollen die ersten neuen Modelle vorgestellt werden. Außerdem sollen Leica-Objektive in Panasonic-Digitalkameras eingebaut werden.

In die neuen Geräte wird ein Steckplatz für die von Matsushita entwickelten SD-Memory-Karten eingebaut sein, mit dem die Vernetzung mit anderen Audio-Video-Geräten möglich ist. "Die Zusammenarbeit mit der Leica Camera AG ist für uns sehr sinnvoll, denn wir wollen für unsere neuen Digitalkameras die höchstmögliche Bildqualität", so Kazuo Toda, Senior Managing Director bei Matsushita Electric zur Zusammenarbeit.

Leica erhofft sich als Ziel innerhalb von drei Jahren einen Anteil von 25 Prozent des Umsatzes durch die gemeinsamen Digitalkameras. "Wir versprechen uns von der Kooperation Produkte, die sowohl in der Optik- wie auch der Digitaltechnologie das höchste handwerkliche Niveau verbinden", so Hanns-Peter Cohn, CEO von Leica.
Wettbewerb