21. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
16. August 2006
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Apple überrascht nach wie vor mit dem iPod, der weiterhin Marktanteile erobert.

Die damit verbundene breite Nutzung der Download-Plattform iTunes könnte, so das Marktforschungsunternehmen ABI Research, zum trojanischen Pferd werden, das Apple einen überzeugenden Einstieg in die Unterhaltungselektronik ermöglicht.

Neben der mobilen Verwendung des iPod wächst mit der Akzeptanz des Musikformates MP3 auch der Wunsch, diese Musik zu Hause zu hören.

Dockingstationen, die den Einsatz des MP3-Players auch zu Hause erlauben, bietet nicht nur Apple an, sondern auch aus der UE bekannte Marken wie Bose, Denon und Onkyo.

Da bereits über eine Milliarde Files von iTunes heruntergeladen worden sind, wollen die Nutzer auch zu Hause iTunes fähige Produkte, da sie für die Songs bereits bezahlt haben.

iTunes könnte sich also als Software zur Organisation und Verwaltung der Musik zu Hause als Quasi-Standard etablieren.
Wettbewerb