26. September 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
1. Dezember 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Philips präsentiert auf der Comdex 2002 eine drahtlose Verknüpfungstechnologie für Unterhaltungselektronik und PC. Die Plattform soll es unter anderem ermöglichen, dass TV-Sets oder Steroanlagen auf Audio- und Video-Files zugreifen können, die auf dem PC gespeichert sind. Die Lösung unterstützt die WLAN-Standards 802.11b und 802.11a.

Das Unternehmen hat die Lösung im Rahmen seiner "Connected Home"-Initiative vorgestellt. Der Konzern folgt damit dem Trend der Industrie zur weiteren Verschmelzung zwischen Unterhaltungselektronik und PC. Zuletzt hat Sony mit Room-Link eine Heim-Netzwerktechnologie präsentiert.

Die Plattform wurde von Philips zusammen mit der Universal-Fernbedienung und Webpad iPronto präsentiert, die über Infrarot oder Funk die gesamte Unterhaltungselektronik kontrollieren kann. Das Gerät verfügt über einen Breitband-Internetanschluss über WLAN, und einen Touchscreen. Im inneren des Geräts verbergen sich ein XScale-Prozessor und ein Arbeitsspeicher mit einer Kapazität von 64 MB.
Wettbewerb