23. Oktober 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
5. März 2007
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Herr und Frau Schweizer langten 2006 bei der Unterhaltungselektronik zu und bescherten der Branche in diversen Produktebereichen markante Zuwachsraten. Der Umsatz mit TV-Geräten kletterte erstmals auf über eine Milliarde Franken.

Bereits verfügt jeder dritte Haushalt in der Schweiz über einen Flat-TV. 90% der neu gekauften Fernseher verfügen über das Label „HD-Ready" und sind damit ausgerüstet für die Wiedergabe der HD-Bildqualität.

Total wurden im letzten Jahr 525'000 TV-Geräte verkauft, wovon 414'000 Flachbild- und 75'000 Röhrengeräte sowie 37'000 Video- bzw. Rückprojektoren.

Die Absatzkurve der MP3-Player zeigt steil nach oben: 2005 gingen 700'000 Exemplare über den Ladentisch, 2006 waren es 900'000 Stück, ein Plus von 28%. Gefragt sind zunehmend Geräte mit Video-Abspielfunktion.

DVD-Player, DVD-Recorder, Home-Cinema-Komplettanlagen und DVD/Video-Recorder-Kombi-geräte standen 2006 in der Gunst der Käufer und Käuferinnen ebenfalls auf hohem Niveau: 583'000 Geräte wurden verkauft, ein Plus von 8% gegenüber dem Vorjahr.

Nach einem Zwischenhoch von 96'000 verkauften Einheiten im Jahre 2005 schrumpfte die Nachfrage bei den Camcordern 2006 auf 78'000 Stück.

Gemäss statistischer Branchenerhebung stieg das Umsatzvolumen 2006 gegenüber 2005 von 1,61 auf 1,79 Milliarden Franken.

(Consumer Electronic Information Services CEIS)


Wettbewerb