23. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
20. Februar 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die neun Unternehmen Hitachi, LG, Matsushita, Philips, Pioneer, Samsung, Sharp, Sony und Thomson haben die grundlegenden Spezifikationen für den DVD-Standard der zweiten Generation veröffentlicht.

Die "Blue-ray Disc" ermöglicht die Speicherung von bis zu 27 GB Daten auf einer Seite einer einschichtigen, wiederbeschreibbaren DVD. Die Technologie benutzt dazu einen blau-violetten Laser mit einer Wellenlänge von 405 Nanometer.

Die „Blu-ray Disc“ hat dieselbe Grösse wie eine CD/DVD, nämlich 12 cm im Durchmesser und 1,2 mm Dicke. Durch die kürzere Wellenlänge ist eine höhere Speicherdichte möglich. Die Spurbreite wird auf 32 um reduziert, das ist knapp die Hälfte der normalen DVD. Die Blue-ray Disc benutzt MPEG-2 als Kompressionstechnologie für die Aufnahme von hochauflösendem Video (HDTV). Der Standard erlaubt die Speicherung von mehr als zwei Stunden digitalem HDTV oder mehr als 13 Stunden normalen TV-Aufnahmen (VHS-Qualität mit 3,8 Mbps). Die maximale Datentransferrate beträgt 36 Mbps. Die Speicherkapazität soll auf über 30 GB bei der einseitigen, einschichtigen Disc und auf über 50 GB bei der einseitigen, zweischichtigen Disc erhöht werden. Die Scheibe wird in einer Cartridge verpackt sein.
Wettbewerb