15. August 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. Dezember 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der Titel sagt bereits sehr viel: Nicht ungestüm dahinbrausende Jazzorgien werden hier dargeboten, sondern relaxter, nicht sehr tiefgründiger Movie- Jazz fürs Schlafzimmer oder als Backgroundmusic für sanfte Parties.

Ob es dafür allerdings die DVD-Audio mit ihrem hochaufgelösten 5.1 Surround Sound braucht, darf bezweifelt werden. Die Aufnahmen, welche aus den Jahren 1992 bis 1994 stammen, wurden damals echt audiophil und mit hoher Bandgeschwindigkeit auf eine analoge Studer 24 Kanalmaschine aufgenommen. In den Capitol Studios in Hollywood wurde der Sound DVD-Audio-gerecht neu abgemischt.

Während die Solisten generell vor dem Hörer agieren, lässt man über die Rearboxen vor allem Raumanteile, Effekte und Begleitinstrumente. Der Klang ist ungemein fein, detailreich und geschmeidig.

Als Zückerlein erhält man On-Screen Infos und Film-Trailers.
STECKBRIEF
Albumtitel:
The Bedroom Mixes
Komponist:
Jazz at the Movies Band
Label:
Warner Brothers
Jahr:
1992
Bestellnummer:
9326-47885-9
Tonformat:
DVA-Audio, Mehrkanal/Stereo, Dolby Digital auf DVD-Video-Playern
Medium:
DVD-Audio
Musikwertung:
7
Klangwertung:
9
Preis:
50
Bezugsquellen
Wettbewerb