20. August 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
20. Februar 2004
Drucken
Teilen mit Twitter
Aus dem Jahre 1966, als Vinyl noch gang und gäbe war, stammt Bob Dylans Doppelalbum "Blonde on Blonde". Es wurde damals nicht weniger als zehn Millionen mal verkauft.

Analog und natürlich mehrkanalig aufgenommen, erstrahlt es auf der 2003 neu erschienenen Hybrid SACD in neuem Glanz.

Das Album macht einen wertigen Eindruck und die nostalgisch anmutenden Aufdrucke auf den Discs wie "Stereo" und "360 Sound" lassen die klanglichen Erwartungen hochschnellen.

Und in der Tat ist der Surround Sound nicht von schlechten Eltern. Er ist trocken und sauber. Sowohl Dylans Stimme wie auch die stets aktive "Schnurrägiige" kommen klar umrisssen aus dem Centerkanal. Gitarren und Schlagzeug erklingen von vorne links und rechts, was dem Klangkörper eine natürliche Breite verleiht.

Die Rear-Kanäle geben fast ausschliesslich Raumeindrücke zum besten. Also gottlob für einmal kein Ping-Pong-Surround-Sound, bei dem es zusammenhangslos aus allen Boxen plätschert. Ganz im Gegenteil – der Sound Mixer hat es geschafft, die Band in eine gute räumliche Ambiance zu stellen.

Klanglich gewiss keine Sensation, aber alles in allem durchaus erfreulich...

Das Gegenstück zu diesen auch auf jedem CD-Spieler in Stereo abspielbaren HiTech Discs gibt’s bei

http://www.klangundkleid.ch/katalog/detail.asp?ID=2028&SID=12

auch als 180 Gramm schwere Vinyl LP, monofon (!!!) abgemischt von den originalen Masterbändern...
STECKBRIEF
Albumtitel:
Blonde on Blonde
Komponist:
Div
Label:
Columbia
Jahr:
1966/2003
Bestellnummer:
512352 6
Tonformat:
Stereo/Mehrkanal 5.1
Medium:
Hybrid SACD
Musikwertung:
10
Klangwertung:
8
Preis:
40.00
Bezugsquellen
Wettbewerb