15. August 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
17. März 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

11. Generation Plasma Panel

Inzwischen führte Panasonic die 11. Generation Plasma Panel ein. Sie wurden nochmals verbessert beim Schwarzwert und Kontrastverhältnis. Damit schnelle Bewegungen noch klarer und sauberer kommen, hat man die IPS Alpha LCD-Panels nochmals weiterentwickelt.

Panasonic hat inzwischen ein breites Sortiment an Flat-Panels, das bei 20“ anfängt und im normalen Consumersegment bei 65“ aufhört. Im professional Bereich liegt die obere Grenze bei 103“ und neustens gar bei sensationellen 150“.

Drastisch erhöht wurde die Lebensdauer der Plasmas, die nun bei rund 100'000 Stunden liegt. Auch in einer Höhe von bis zu 3000 Metern funktionieren sie ohne Probleme. Einer der grossen Vorteile der Plasmas gegenüber LCD besteht immer noch darin, dass schnell bewegte Bilder auf grossen Bildschirmen (!) infolge weitaus kürzeren Reaktionszeiten flüssiger wiedergeben werden.

Eco-Modus spart Strom

Messung des Stromverbrauchs bei Plasma (links) und LCD (rechts). Thomas Krummenacher simuliert eine dunkle Umgebung durch Abdecken des Sensors mit der Hand. Bei dunklerem Bild braucht der Plasma rund die Hälfte des LCD-Panels!

Der Stromverbrauch der Plasmas wird neu durch eine raffinierte Massnahme verringert: Im Eco-Modus wird die Leuchtkraft des Displays dem Umgebungslicht angepasst.

In dunkleren Räumen ist dann ein angenehmes, nicht übersteuertes Bild zu sehen. Als sehr erwünschter Nebeneffekt wird der Stromverbrauch zu 50% oder gar mehr gesenkt.

Während der Stromverbrauch beim LCD bekanntlich immer gleich ist, egal ob das Bild hell oder dunkel ist, ist der Leistungsbedarf des Plasmas abhängig von der Helligkeit des Bildes. Über längere Zeit gemessen zeigt es sich, dass Plasmas und LCDs in gleichem Masse Strom konsumieren.

Panasonic setzte auf das richtige Pferd...

Ab Juli 08 ist das 3.1 Blu-ray Home Theatre System SC-BT100EGK erhältlich.

Panasonic hat sich von Anfang an zu Blu-ray bekannt. Entsprechend wird das Sortiment Monat für Monat erweitert. Bis gegen Ende Jahr wird man bis zu 4 Player und auch ein Home Cinema mit Blu-ray im Angebot haben.

Bereits für rund 800 Franken erhält man heute den Blu-ray-Player DMP-BD30 inklusive 2 Filmtitel.

Der Blu-ray Recorder macht gemäss Panasonic erst dann Sinn, wenn hochauflösende Quellen ab Kabel und Satellit in genügender Zahl vorhanden sind. Der erste Blu-ray Recorder wird dann auf die Winterolympiade in Canada in der Schweiz eingeführt.

Bereits heute hat der Konsument die Möglichkeit, ab Satellit oder via Set-Top-Box ab Kabel eine Anzahl HD-Sender zu empfangen. Die Euro 2008 wird vom Schweizer Fernsehen über den HD Swiss Kanal in HighDefinition übertragen werden, was (hoffentlich) ein breites Publikum ansprechen und HD populär machen wird.

Lumix erobert Platz 3

Bruno Wüst präsentiert das Topmodell der FX-Lifestyle-Serie, die DMC-FX500, bei welcher zahlreiche Funktionen direkt über den Touchscreen aktiviert werden können.

Der Marke Lumix ist es im heiss umkämpften Schweizer Kameramarkt innert erstaunlich kurzer Zeit gelungen die Position 3 zu erobern, bei den Kompaktkameras wertmässig sogar Position 2!

Dass Panasonic in ihren Lumix-Kameras Leica-Objektive verwendet, ist ein genialer Schachzug, denn in einer breiten Konsumentenschicht geniesst der Name Leica einen ausgezeichneten Ruf. Weiter hat der optische Bildstabilisator in Verbindung mit lichtstarken und extrem leistungsfähigen Super-Zoom-Objektiven die Leute überzeugen können.

Weiterentwickelt hat man den Bereich der Zoomkameras. Neu ist die TZ5, eine sehr kompakte 10-fach Weitwinkel-Zoom-Kamera mit 3“ LCD-Monitor, bei dem die Pixelzahl auf 460'000 erhöht wurde. Die TZ5 liefert Flatpanels mit HDTV-Auflösung Bilder im passenden Format. Ja, sogar Videoaufnahmen im HD-Format von 1260x720p sind nun möglich!

Weitwinkel-Objektive sind inzwischen eine Spezialität von Lumix geworden. So hat man auch der DMC-FX35 ein lichtstarkes 25 mm Superweitwinkelobjektiv (2.8-5.6/25-100mm ) spendiert.

Der Preis der Spiegelreflexkamera L10 erscheint zur heutigen Konkurrenz etwas hoch zu liegen. Doch hat Panasonic bei der L10 ganz bewusst auf Qualität und nicht auf niedrigsten Preis geachtet.

Doch war hinter vorgehaltener Hand zu erfahren, dass Lumix auch ins Marktsegment der sehr preisgünstigen Spiegelreflexkameras vorpreschen und so eine sehr breite Konsumentenschicht ansprechen will. Da darf man ja gespannt sein....

Camcorder für unterschiedliche Einsätze

Der Camcorder SW20 ist nicht nur Shock-resistent, sondern auch wasserdicht bis zu 1.5 Metern Tiefe.

Die kompakte SD9 zeichnet in Full HD auf SD Card auf. Ist die Aufzeichnung erfolgt, lassen sich die Aufnahmen auch ohne Einsatz eines PCs dauerhaft auf Disc archivieren. Der externe DVD-Brenner VW-BN1 (optional) von Panasonic brennt die HD-Aufnahmen im original AVCHD-Format auf DVD, welche dann auch auf einem Blu-ray-Player wiedergegeben werden können.

Der HS9 ist ein Hybrid-Camcorder, welcher auf SD-Card und eine eingebaute Festplatte mit 60 GB aufnehmen kann. So ergeben sich extrem lange Aufzeichnungszeiten.

Spritzwasserfest ist die SRS9, die in MP2-Qualität (DVD-Qualität) auf SD-Card aufnehmen kann. Für Wasserratten gibt es nun den bis zu 1.5 Meter wasserdichten (!) SW20 Camcorder, den man auch auch mal aus rund 1.5 Meter Höhe auf den Boden fallen lassen kann, ohne dass er Schaden leidet. Das SW in der Typenbezeichnung bedeutet dabei ShockWave.

Ultraschnelle 32 GB SD Card

Im April 08 wird die 32 GB SD-Card eingeführt. Mit einem ungefähren Preis von etwa 600 bis 700 Franken ist sie allerdings nicht gerade ein Schnäppchen.

Diese Speicherkarte der höchsten Geschwindigkeitsklasse 6, kann zum Beispiel bis zu 12 Stunden Videomaterial in HD-Qualität aufzeichnen.

Sie läuft damit den Micro-Festplatten mit ihren beweglichen und erschütterungsempfindlichen Teilen so langsam aber sicher den Rang ab.

Wettbewerb