06. Dezember 2016 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 6
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. September 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Zwei völlig verschiedene Full HD-Mobilkameras von Panasonic soll ich in einem einzigen Test vorstellen und beurteilen. Auf den ersten Blick ist das einzig Gemeinsame, dass sie klein, handlich und leicht sind und Video in Full-HD aufzeichnen können. «Wer benötigt denn heute noch ein zusätzliches Aufnahmegerät für Videos und Fotos? Ich hab’ doch mein Handy», meinte ein etwas jüngerer Kollege, als er die beiden Camcorder sah. Nach dem Vergleich einiger Testaufnahmen zog er seine Frage zurück.

Gemeinsamkeiten

Natürlich gibt es diverse technische Verwandschaften:
Beide tragen das Full-HD Logo, können also Video bis 1920 x 1080 px (1080p) aufzeichnen. Beide zeichnen MP4 und iFrame Video sowie JPEG Bilder auf SD-, SDHC- und/oder SDXC-Speicherkarten auf (wobei SD nicht empfohlen wird, und die Geschwindigkeitsklasse mind. 4 sein sollte).

Weitere Gemeinsamkeiten:

  • Elektronischer Bildstabilisator
  • 1MOS Kamerasystem (unterschiedlicher Sensortyp!)
  • Autofokus
  • Automatischer Weissabgleich
  • HDMI Schnittstelle (Mini HDMI)
  • USB 2.0
  • Intelligente Automatik und Gesichtserkennung
  • YouTube und Facebook ready (eingebaute Software)

Aufgezeichnetes anschauen

Es gibt diverse Möglichkeiten, die aufgezeichneten Videos und Fotos anzuschauen. Die erste ist natürlich auf dem Display der Kamera (im Play Modus). Beide Modelle verfügen auch über eine Mini HDMI-Buchse. Mit einem entsprechenden Kabel kann man die Kamera direkt an einen Fernseher anschliessen (der DC10 liegt noch ein AV-Kabel bei, doch die Qualitätsverminderung ist gross).

Via USB-Buchse kann der Karteninhalt z.B. auf die Festplatte in einem Rechner kopiert werden (kann lange dauern). Die Speicherkarte kann über einen Cardreader in den Rechner kopiert werden. Neuere TV-Modelle verfügen über einen SD-Slot, der die Karte direkt lesen und deren Inhalt wiedergeben kann. Diverse Mediaplayer (vergl. Test PlayOn!HD2) bieten einen Kartenslot. Vorteil der letzten drei Methoden: Der Camcorder wird nicht benötigt, der Akku kann schon mal aufgeladen werden.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
Seite 5:
Seite 6:
Wettbewerb