22. Oktober 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
28. Oktober 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Warner Brothers will vor dem Hintergrund rückläufiger Verkauszahlen den Besitz von DVDs attraktiver machen. Dazu will das Unternehmen eine 28-tägige Frist zwischen dem Verkaufsstart und dem Verleihstart durchsetzen. Die Verleihkette Blockbuster akzeptiert diese Frist nicht und wird daher von Warner nicht mehr beliefert, wie die Financial Times berichtet. Die abnehmenden Verkauszahlen sind in den USA auch Folge der Beliebtheit von Abodiensten wie Netflix. Diese halten die 28-tägige Frist ein.
Wettbewerb