23. August 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 5
ARTIKEL
Publikationsdatum
7. August 2017
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Würde es nach der Begrüssung gehen, wäre der Oppo nach herkömmlichen Anstandsregeln durchgefallen. Anstatt des üblichen "HELLO" geht der neuste Blu-ray-Player aus dem Hause Oppo gleich direkt zur Sache: "FW UPG? Y?" erscheint im Display. Nun, vielleicht lädt der schicke Player ja mit dem neusten Firmware-Update auch gleich noch einige Anstandsregeln herunter…

Gehen wir etwas ernster an die Sache heran. Der UDP-205, das Bluray-Flaggschiff des Herstellers, macht schon Freude beim Auspacken. Ordentlich verstaut und mit einer Stofftragetasche bietet dieses edle Gerät beim Auspacken das gewisse Etwas und erinnert von der Machart an die guten, alten Denon-Geräte (DVD-3930). Eine dicke, massive Alufront sowie ein robuster Schubladenmechanismus und vor allem jede Menge Anschlüsse auf der Rückseite lassen AV-phile Herzen höher schlagen.

Der UDP-205 beherbergt einen 7.1-Decoder (Dolby TrueHD and DTS-HD Master Audio) und kann diese Kanäle diskret via Cinch-Buchse ausgeben, allerdings unterstützt er an diesen analogen Abgängen kein 3D Audio, sondern dies nur in digitaler Form. Für den Stereo-Hörer gibt es Extrabuchsen in Cinch- und XLR-Ausführung. Die machen durchaus Sinn, denn der Oppo kann auch als Vorstufe eingesetzt werden, da die analogen Ausgänge per Fernbedienung in der Lautstärke regelbar sind.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
Seite 5: