24. Mai 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
19. Oktober 2004
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die Chancen auf eine Einigung zwischen den rivalisierenden Lagern Blu-ray und HD-DVD sinken.

Einerseits, weil Sony letzte Woche verkündet hat, eine Einigung komme für das Unternehmen keinesfalls in Frage, andererseits, weil Toshiba gestern angekündigt hat, mit Sicherheit im nächsten Herbst HD-DVD-Player auf den Markt zu bringen. Es wurde sogar schon ein Preis genannt: Diese Geräte sollen in den USA dann weniger als 1.000,- US-Dollar kosten.

Damit zeichnet sich ein weiterer Formatkrieg ab.

Das ist insofern erstaunlich, als die Industrie doch eigentlich erst in jüngster Zeit wieder gelernt haben sollte, dass neue Formate nur dann erfolgreich sind, wenn es einen einzigen Weltstandard gibt.

Die DVD-Video wurde nicht zuletzt aus diesem Grund ein phänomenaler Verkaufserfolg. Die Rangelei um den Markt von hochwertigem Surroundsound zwischen der SA-CD und der DVD-Audio hat bei den Konsumenten hingegen zu Verunsicherung und Widerwillen geführt, sodass keines dieser beiden Formate sich auf breiter Front hat durchsetzen können.