19. Oktober 2017 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
5. Januar 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die Klon-Kriege zwingen zu Allianzen von Mächten, die sich nicht unbedingt mögen. Die Galaktische Republik muss mit dem Gangsterboss Jabba the Hutt zusammenarbeiten, dessen Sohn entführt wurde und nun von Anakin Skywalker befreit werden soll, derweil die Jedi-Ritter dem Ansturm der Separatisten standhaft Paroli bieten.

Anakin Skywalker - begleitet von seiner Padawan Schülerin Ahsoka - wird auf seiner Mission von Graf Dooku und Asaij Ventress bedrängt. Wird es ihnen gelingen, die Schleimschnecke zu befreien?

Der komplett animierte Film ist als Pilotfilm zu einer Serie konzipiert. Als solcher bietet er einen guten Einstieg in die Welt von Star Wars, mit alt bekannten und neuen Figuren und mit Abenteuern, die auch gestückelt präsentiert werden können.

Während die Kämpfe der Riesenheere und die auch in den früheren Filmen bereits Computer generierten Raumschiffe wirkungsvoll zur Geltung kommen, erlauben die etwas eckigen Figuren keinerlei Identifikation.

Ein kurzweiliger Film mit überzeugendem Surround-Sound.

 

STECKBRIEF
Filmtitel:
Star Wars: The Clone Wars
Herkunft:
USA
Label:
Warner
Jahr:
2008
Regie:
Dave Filoni
Code:
2
Sprache:
deutsch, englisch, holländisch, portugiesisch, türkisch
Genre:
Action
Untertitel:
deutsch, holländisch, portugiesisch, türkisch
Bildformat:
2.35:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1 EX
Bildwertung:
9
Tonwertung:
9
Wettbewerb