17. August 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
11. März 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Schlankes Design, modernste Technik und ein einfaches Bedienkonzept machen die beiden Einstiegs-Cliés PEG-TJ35 und PEG-TJ25 zu funktionalen Begleitern in Beruf und Freizeit. Die beiden Handhelds sind extrem klein und handlich: Mit 140 Gramm Gewicht und einem Körper, der gerade mal 11,9 Millimeter hoch ist, gehören sie zu den flachsten Handhelds auf dem Markt.

Die Technik der Neulinge ist in ein elegantes Metallgehäuse im stylischen Sony-Design verpackt. Gute Übersicht bietet der hochauflösende (320x320 Punkte) Farbbildschirm, der nicht nur Textinformationen sondern auch Fotos und bewegte Bilder gestochen scharf zeigt.

Um schneller und einfacher durch Menüs und Ordner zu navigieren, hat Sony den jetzt Center-Jog genannten Jog-Dial in der Mitte unterhalb des Displays platziert. Nicht ohne Grund: Er ist jetzt nicht nur leichter zugänglich, sondern ermöglicht damit auch die Benutzung durch Rechts- und Linkshänder.

Ein Highlight der Neulinge ist das Display: Die Arbeitsfläche besteht aus einem hochauflösenden TFT-Farbbildschirm mit einer 320x320-Pixel Auflösung. Dank 16 Bit-Farbtiefe zeigen die beiden Cliés natürliche und satte Farbtöne.

Anwender können ihre Daten flexibel eingeben: Dazu steht ihnen entweder ein Software-Keyboard, auf dem sie die Buchstaben einzeln mit dem Stylus auswählen können, oder das stilisierte Alphabet des Graffiti 2 Systems zur Verfügung.

Wer kein künstliches Zeichenalphabet erlernen will, der findet auf dem TJ35 eine leistungsfähige Software zur Handschriftenerkennung von Decuma, mit deren Hilfe der Benutzer seine individuelle Handschrift weiter verwenden kann.

Zudem können häufig benötigte Worte oder Wortgruppen unter Decuma mit einem Kürzel abgespeichert werden. Wenn der Nutzer das jeweilige Symbol eingibt, erscheint im Text die vordefinierte Zeichenfolge.

Das Software-Paket ist gewohnt umfangreich und bietet für Beruf und Freizeit vielfältige Anwendungen. Dank PicselViewer haben Nutzer des TJ35 ein Werkzeug zur Hand, mit dem sie diverse Dateiformate wie Word, Excel oder PDF anzeigen können.

Der TJ35 bietet mit seinen 32 MB Ram (23 für den User nutzbar) jetzt auch mehr Platz zur Speicherung von Daten und Programmen. Dank der 16 MB ROM bei beiden Geräten muss der Nutzer die Mehrzahl der Programme nicht erst von CD installieren, sondern kann sofort starten, sobald das Gerät aufgeladen ist.

Von den 16 MB RAM des TJ25 sind insgesamt 11 MB frei nutzbar. Für den einfachen Datentransfer und zur Speichererweiterung besitzen beide Handhelds einen Memory Stick Pro-Steckplatz, mit dem der Speicherplatz um momentan bis zu 1 GB erweitert werden kann.

Doch neben verbesserter Bedienbarkeit und dem hochwertigen Design locken die neuen Cliés vor allem mit ihrem starken Preis: Für 299 Franken ist der PEG-TJ25 im Handel zu haben, sein grosser Bruder TJ35 für 349 Franken.
Wettbewerb