15. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
25. November 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Nur wenige Tage nach Microsofts Xbox kommt Nintendo in den USA mit seinem Gamecube auf den Markt. Für den Würfel stehen mit dem Verkaufsstart 13 Titeln zur Verfügung. Bis Weihnachten sollen diese Anzahl auf 20 erhöht werden. Nintendo will vor Weihnachten noch über eine Mio. Stück der Konsole verkaufen. In Europa wird der Gamecube erst im Frühjahr 2002 in die Regale kommen.

Der Gamecube wird in den USA 100 Dollar weniger Kosten als die Konkurrenzprodukte Xbox von Microsoft und PlayStation 2 von Sony. Der Gamecube verfügt im Gegensatz zur Xbox nicht über eine integrierte Festplatte zum Abspeichern von Spielständen, stattdessen muss der Benutzer ein eigenes Speichermodul zukaufen. Die Spiele werden auf drei Zoll-Speichermedien mit einer Kapazität von 1,5 GB ausgeliefert.

Zurzeit ist der Gamecube noch nicht netzwerkfähig. Allerdings sollen die Konsolen in Zukunft mit 56K- oder Breitband-Modems aufgerüstet werden. Daneben können der Gamcube und Nintendos Gameboy Advance Daten austauschen.
Wettbewerb