14. Dezember 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
17. Mai 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die EU-Kommission in Brüssel hat die Übernahme der Mehrheit an der RTL Group durch Bertelsmann ohne Auflagen genehmigt. Bertelsmann hat damit die Kontrolle bei Europas Nummer Eins im TV- und Radiogeschäft übernommen. Der Medienkonzern erwirbt zusätzlich zu seinem bestehenden Anteil von 37 Prozent einen rund 30-prozentigen Anteil an der RTL Group (www.rtlgroup.com) aus dem Besitz der Groupe Bruxelles Lambert (GBL) (www.gbl.be).

GBL erhält im Gegenzug 25,1 Prozent an der Bertelsmann AG, wobei 0,1 Prozent der Anteile ohne Stimmrecht sind. Der Aktientausch wird nach der Genehmigung durch die EU-Behörden nunmehr zum 2. Juli 2001 vollzogen. Der Wert der Transaktion wird von Branchenkennern auf rund zehn Mio. Euro geschätzt

Bertelsmann-CEO Thomas Middelhoff spricht in einem ersten Interview von einem strategisch und firmenhistorisch bedeutsamen Schritt. In weiterer Folge wird der Konzern auch an die Börse gehen, denn die Investmentgesellschaft GBL hat das Recht, die erworbenen Bertelsmann-Aktien ab 2005 an die Börse zu bringen.
Wettbewerb