20. November 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
22. Februar 2006
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Bis im Jahre 2010 sollen Handies zunehmend "Taschenserver" für den TV-Konsum werden. Dies besagt eine Studie von Strategy Analytics.

Die Untersuchung kommt zum Schluss, dass der Umsatz mit TV-Handies von 5 Milliarden Dollar im Jahre 2006 auf 30 Milliarden im 2010 zunehmen wird.

Zur Zeit dominieren Japan und Korea den Markt mit einem Anteil von 80% des Verkaufs. Westeuropa, Nordamerika und China werden die stärksten Wachstumsraten aufweisen.

Höhere Integration, wirkungsvollere Energieversorgung, ein Gewicht von 100 g und weniger sowie Preise unter 250 Dollar seien die Voraussetzungen für die genannte Entwicklung.

Laut der Studie werden zwei Drittel der verkauften Handies einen Bildschirm grösser als 2,5 Zoll haben.

Im Jahre 2010 werden zudem 40% der verkauften TV-Handies einen TV-Augang haben, der es erlaubt, die empfangenen Fernsehsendungen, Videos und Games zu Hause auf dem Heimfernseher anzuschauen.
Wettbewerb