16. Oktober 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
27. Januar 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Man staune: Sony Music bringt die legendäre "Kind of Blue"-Aufnahme aus dem Jahre 1959 auf einer Multichannel-SACD. Dies führt gewiss im ersten Moment zu den wildesten Spekulationen. Wurde diese Aufnahme etwa mit raffinierten, digitalen Raumklang-Effektgeräten auf 5.1-Sound aufgemotzt? Oder gab es damals tatsächlich mehrkanalige Aufnahmegeräte?

Dass Letzteres zutrifft, ersieht man aus dem Text des Booklets: Die meisten Columbia-Aufnahmen aus dieser Zeit wurden mit einer dreikanaligen Bandmaschine gemacht. Zu dieser Zeit waren viele Toningenieure der Ansicht, dass man für eine überzeugende Abbildung des Klangkörpers drei Kanäle - left, center, right - braucht. An Rear-Kanäle dachte man nicht zuletzt auch aus Gründen der Machbarkeit noch nicht.

Doch dann setzte die LP Grenzen. Da hier lediglich zwei Kanäle übertragen werden konnten, musste auf den Centerkanal verzichtet werden. So mischte man diesen Kanal den Stereokanälen hinzu. Dies funktionierte auch gar nicht schlecht, aber nur so lange , als sich der Hörer genau zwischen den Boxen im "Sweet Spot" befand.
Jetzt ermöglicht die mehrkanalige SACD einen Einblick in die Klangvorstellungen zu jener Zeit.
Zum Wiedergeben der alten Masterbänder wurde eine röhrenbestückte Presto benutzt, welche den ursprünglich verwendeten Maschinen sehr nahe kommt. Dass auch aus den hinteren Kanälen ganz leise ein gewisser Klanganteil kommt, hat folgenden Grund: Es sollen sich Musikfreunde bei Sony beschwert haben, wenn aus den hinteren Kanälen, für die man ja bezahlt hat (!), kein Sound kommt.
Abgesehen von einem relativ starken Grundrauschen darf man die Klangqualität als sehr gut bezeichnen. Dass aber die Abbildung des Klangkörpers durch den Centerkanal eine neue akustische Dimension eröffnet, möchte ich bezweifeln. Zuweilen entsteht eher der Eindruck, als klinge es monofon aus drei Lautsprechern.

Wie dem auch sei, diese Aufnahme ist ein klingendes Dokument aus den Anfängen der Mehrkanaltechnik, das ich nicht missen möchte. Für jeden Miles Davis-Fan und generell jeden Jazz-Fan ist "Kind of Blue", egal in welcher Aufnahmeform, natürlich ein absolutes Muss.

Aufgepasst: Diese Disc ist, wie bei Sony-eigenen Labels üblich, keine Hybrid-SACD und lässt sich somit nur auf SACD-Playern in Stereo oder Multichannel abspielen.
STECKBRIEF
Albumtitel:
Kind of Blue
Komponist:
Div.
Label:
Columbia/Legacy
Jahr:
1959
Bestellnummer:
CS 64935
Tonformat:
Single SACD Multichannel
Medium:
SACD
Musikwertung:
10
Klangwertung:
7
Preis:
50
Bezugsquellen
Wettbewerb