17. August 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. August 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Bei dieser neuen und echten DSD-Aufnahme stimmt klangtechnisch gesehen eigentlich alles und auch die Musiker sind allesamt Klasse. Dennoch springt der zündende Funke nicht zum Hörer.

Die trockene Studioatmosphäre lässt kaum Stimmung aufkommen und die Band spielt mit angezogener Handbremse. Kein Publikum, kein Applaus und auch keine rauchgeschwängerte, verruchte Beizenatmosphäre beleben diese in den Ambient Recording Studios auf DSD-Equipment aufgenommene Live-Session.

Der Sound riecht nach pollenfreier, klinisch sauberer Studioluft. Stimmen, Instrumente und Perkussion klingen sauber poliert und exzellent definiert. Positiv ausgedrückt ist der Gesamteindruck dieser 4-Kanalaufnahme (weder Zenter- noch Subwooferkanal!) unspektakulär und alles andere als effekthaschend.

Nicht ausgenutzt wird das Raumklangpotential der SACD. Die lediglich als Rauminformanten agierenden Rearboxen verleihen dem Klangbild keine weitere Dimension. Die Stereoversion klingt um keinen Deut schlechter, sondern eher transparenter. Alles in allem nicht gerade das Beispiel, um die Vorzüge von Multichannel zu demonstrieren.
STECKBRIEF
Albumtitel:
Blues Band
Label:
DMP
Jahr:
0
Bestellnummer:
SACD-11
Tonformat:
Hybrid SACD, Multichannel, Stereo
Medium:
SACD
Musikwertung:
7
Klangwertung:
7
Preis:
65
Bezugsquellen
Wettbewerb