20. Oktober 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
21. April 2005
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
An der Expo der Unterhaltungs- elektronik in Zürich präsentierte die Egli, Fischer & Co ihr breites Multimediaangebot.

Vertreten waren Marken wie Fujitsu, Hantarex und Schneider, die mit attraktiven LCD- und Plasma- Flachbildschirmen das Augenmerk aufs neue Fernsehzeitalter richten oder TechniSat mit neuen digitalen Satellitenempfängern.

Doch auch Audio kam nicht zu kurz. Neben Nakamichi war insbesondere Musical Fidelity mit einer ganzen Reihe interessanter, hochwertiger Stereo-Produkte vertreten.

Plasmavison

Oliver Noll ist als Product Manager Professional Vision bestens informiert über das multimediale Angebot von Egli, Fischer & Co.
Rund ein Jahrzehnt, nachdem Fujitsu General das weltweit erste Farb-Plasmadisplay der Öffentlichkeit vorstellte, präsentiert der Entwickler der Plasma-Technologie jetzt seine neueste Plasmavision Gerätegeneration.

Der bislang nur optional lieferbare TV-Tuner ist ab sofort entweder fest im Display bzw. in einer Selector-Box integriert, welche die Anzahl der zum Display führenden Verbindungen für Video, DVD etc. auf nur ein einziges Kabel reduziert.

Auf alle neu vorgestellten Displays der Select-Line gewährt Fujitsu General drei Jahre Garantie, während die Produkte der Basic-Line weiterhin mit einer zweijährigen Garantie versehen sind.

Aufwendige Signalverarbeitung

Der P-50XTA40ES hat eine Bilddiagpnale von 125 cm bei einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln. Der TV-Tuner ist im Display integriert, während er beim P-42HTS40ES in einer Selector-Box untergebracht ist. Bei beiden Modellen sind die abnehmbaren Lautsprecher im Lieferumfang enthalten. Der P-50XTA kostet Fr. 13'690.-, der P-42HTS Fr. 10'290.-.
Neben der langen Lebensdauer der Displays von mindestens 60’000 Betriebsstunden bei mindestens 1000 cd/m² Bildhelligkeit, auf die Fujitsu General dank Langzeiterfahrung im Profi-Einsatz verweisen kann, zeichnen sich die Geräte, die mit Bildschirmdiagonalen von 42“ bis 63“ angeboten werden, durch einen weiterentwickelten digitalen AVM-II- Signalprozessor (Advanced Video Movement) aus, der gleich mehrere neue Verfahren zur Bildoptimierung integriert.

IAP (Image Adaptive Processing) erkennt Bild- und Textdaten als unterschiedliche Bereiche und optimiert sie getrennt voneinander. So erscheinen Bild und Schrift gleichermassen klar und deutlich.

DNR (Digital Noise Reduction) dient der Vermeidung digitaler Artefakte, d.h. von Effekten, die durch die Bildkomprimierung entstehen und die mit zunehmender Bildschirmdiagonale negativ auffallen.

Mit AVM-II werden komprimierungs- und MPEG-Artefakte, wie z.B. Block-Artefakte (Bildstörungen in Form von scharf abgegrenzten Blöcken) und Mosquito-Noise (Kantenflirren, wie etwa um eine Person im Gegenlicht) verhindert.

NCT (Natural Color Tuning) optimiert kritische Farben auf dem Display und passt sie menschlichen Sehgewohnheiten an. ASe (Ambient Sensor) misst die Umgebungshelligkeit und optimiert dementsprechend Kontrast und Hellig¬keit des Plasma-Displays. LBP (Low Brightness Multi Gradation Processing) passt die Verteilung der Hellig¬keitswerte dunkler Bilder der menschlichen Wahrnehmung an und macht Details in dunklen Szenen erkennbar.

Edles Design für moderne Technik

Der PD 42 Glass kann dank seiner umfassenden Ausstattung als vollwertiger Fernseher eingesetzt werden. Mit Line-Ausgang für Audio und einem 2 x 10 W Lautsprecherausgang kann der Ton zusätzlich für den Heimkinoeinsatz ausgebaut werden.
Der italienische Hersteller Hantarex entwickelt und fertigt Flachbildschirme sowohl in Plasma- als auch in LCD-Technik. Das moderne Design soll die moderne Technik symbolisieren.

Der PD 42 Glass TV Plasma Fernseher ist aus der professionellen Display Linie von Hantarex für die Bedürfnisse in der Heimanwendung entwickelt worden.

Er liefert ein Bild mit einer Diagonalen von 106 cm und einer Auflösung von 852 x 480 Pixeln bei einer Helligkeit von 1000 cd/m2 und einem Kontrastverhältnis von 3000:1.

Der Plasma-TV hat einen Tuner mit Teletext und Bild-im-Bild-Funktion integriert. Zwei Lautsprecher sind eingebaut, externe Boxen können ebenfalss angeschlossen werden.

Der PD 42 Glass kostet Fr. 5190.-.

Mobiler LCD

Der LCD-TV 32“ Planos kann dank seines Gewichtes von 18,5 kg leicht transportiert werden und steht so an verschiedenen Orten wie Stube und Schlafzimmer, aber auch im Büro als PC-Monitor, bereit.
Der LCD 32“ Planos TV ist das Spitzenmodell in der LCD-Reihe von Hantarex. Er bietet eine Bilddiagonale von 75 cm im 16:9-Format. Die Auflösung beträgt 1280 x 768 Bildpunkte.

Integriert ist ein Multinorm-Tuner mit Teletext und Bild-im-Bild-Funktion. Die Anschlüsse umfassen neben Scart auch Komponenten, RGB in analoger und digtaler Form (DVI). Zudem ist der Planos kompatibel mit PC-Signalen in SXGA-Auflösung.

Die Stereolautsprecher geben den Ton mit 2 x 7 Watt wieder. Externe Lautsprecher können ebenson angeschlossen werden wie ein externer Verstärker oder ein Subwoofer.

Der 32“ Planos kostet Fr. 3790.-.

LCD-TV mit gutem Preis/Leistungs-Verhältnis

Stattliche 2 x 25 W Musikleistung bieten der Screenland 32M911 LCD-TV (Bild) wie auch der Screenland 26M911 LCD-TV. Beide sind über den DVI-Anschluss HDTV-fähig.
Schneider gehört seit 2002 zur chinesischen TCL-Gruppe, die sich 2004 mit der französischen Thomson zur TTE (TCL-Thomson Electronic) zusammenschloss und damit zu einem der grössten Fernsehanbieter weltweit mit einer jährlichen Kapazität von 21 Millionen Fernsehapparaten wurde.

Schneider ist hierin die europäische Plattform, deren Schwergewicht Flachbildschirme mit gutem Preis/Leistungsverhältnis sind.

Als neue Modelle wurde die Screenland 911-Serie mit den LCD-Modellen Screenland 32M911 und Screenland 26M911 vorgestellt.

Beide bieten ein 16:9-Bild mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln und einem Kontrastverhältnis von 1000:1. Das 32“-Modell (81 cm Bilddiagonale) hat eine Helligkeit von 450 cd/m2, das 26“-Modell (67 cm) eine solche von 500 cd/m2.

Der Screenland 32M911 LCD-TV kostet Fr. 2998.-, der Screenland 26M911 LCD-TV Fr. 2198.-.

DVD-Recorder von Schneider

Im Programm von Schneider ist auch der DVD-Recorder DVDR-1001 mit integriertem Tuner für PAL- und SECAM-Fernsehsignale.
Nur 6 cm hoch ist der DVD-Recorder DVDR-1001. Er nimmt auf DVD+R und DVD+RW auf.

Für 548 Franken bietet er die Abspielfähigkeit von DVD, VCD, MP3-CD, CD-DA, CD-R/RW, JPEG und der Kodak Picture CD an.

Das Bild wird im progressive Scan-Modus ausgegeben. Es kann zwischen PAL und NTSC umgeschaltet werden.

Für die Überspielung von Eigenaufnahmen steht vorne nicht nur ein AV-Eingang, sondern auch ein digitaler DV-Eingang zur Verfügung. Zwei Scart-Anschlüsse erlauben die Verbindung zum Fernsehgerät.

Fernsehen mit Komfort

Ulrich Helm, Channel Sales von FAST TV Server AG in München demonstriert die Neuheiten der Fast TV-Server, etwa den digitalen Audioeingang, der das Signal 1:1 aufzeichnet, egal ob es PCM oder 5.1 ist. Erhöhten Komfort bitet die Aufnahmeprogrammierung, die bei zwei sich überschneidenden Sendungen automatisch die Wiederholung (auf dem gleichen Sender) sucht.
Mit den Festplattenrecordern für den Kabelempfang von Fast ist zweitversetztes Fernsehen möglich.

Der TV-Server SE bietet bis zu 300 Stunden Aufnahmekapazität. Er ist mit dem elektronischen Programmführer tvtv ausgestattet, der für bis zu 8 Tage im Voraus alle Programminformationen anzeigt – sie werden automatisch über das Fernsehsignal empfangen.

tvtv PLUS ermöglicht zudem die Fernprogrammierung über die Internetseite www.tvtv.de, ohne den TV-Server SE an eine Internet- oder Telefonleitung anschliessen zu müssen.

Die Steuerung erfolgt im übersichtlichen Menü auf dem Fernsehbildschirm. Dort lassen sich Aufzeichnungen direkt anwählen und sofort starten. Aufgenommen wird in MPEG-2.

Optional ist eine Computerschnittstelle zum Archivieren des aufgenommenen Materials auf CD oder DVD.

A5-Serie von Musical Fidelity

Die A5-Serie demonstriert die Konzentration von Musical Fidelity auf die 2-Kanal-Technik. Für Musikliebhaber und Stereohörer gibt es eine Zukunft.
Musical Fidelity wurde 1982 gegründet. Musik ist immer noch oberstes Gebot für jedes Musical Fidelity Gerät. Und nicht für sehr viel Geld, sondern für jeden Musikliebhaber erschwinglich.

Jetzt stellt Musical Fidelity die Serie A5 vor. Der CD-Spieler, der mit 2690 Franken günstig ist, hat aber trotzdem alle erdenklichen modernen Fähigkeiten – sogar eine Röhrenstufe mit Mu-Vista Röhren vom Typ 6112 als Ausgang.

Zur A5-Reihe gehört ein Vollverstärker für 2690 Franken.

Vielen guten Verstärkern mangelt es an Leistung. Da die meisten gängigen Lautsprecher nicht mehr als 95 dB effektiven Wirkungsgrad haben, kommen auch die meisten Verstärker leicht ins Clipping – ausser sie haben mehr als 200 Watt.

Der A5 bietet 2 x 250 Watt auch an schwierigen Lasten. Da er eine gute Basskontrolle besitzt, ist er ausgewogen und neutral.

Limitierte Ausgabe

Die separate Stromversorgung (Gerät im Bild rechts) sorgt dafür, dass störende elektromagnetische Felder von der Elektronik ferngehalten werden. Sie allein wiegt über 18 kg, der Verstärker noch einmal 27 kg.
Als limitierte Ausgabe von 500 Stück kommt der kW500 Vollverstärker auf den High-End Markt. Er liefert pro Kanal 510 W in 8 Ohm oder 770 W in 4 Ohm.

Der Vorverstärker-Teil ist aufgebaut auf der Mu-Vista Doppel-Triode 6112, die für hohe Eingangsimpedanz und verzzerrungsarme Verstärkung steht.

Der Endverstärker basiert auf der Schaltung der kW-Monoblöcke von Musical Fidelity, ist jedoch mit einer geringeren Zahl an Ausgangstransistoren bestückt.

Der kW500 ist ausgestattet mit fünf Line- Eingängen und einem Phono-Eingang (MM), einem variablen und einem fixen Line-Ausgang, sowie den Lautsprecheranschlüssen (2 Paar pro Kanal).

Der Vollverstärker kostet Fr. 7490.-.
Wettbewerb