14. Dezember 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
21. Juli 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

In der Steinzeit lebte ein Mann, dessen Dorf während seiner Abwesenheit überfallen wurde. Um seine dabei entführte Geliebte zu befreien, macht er sich mit wenigen Helfern auf den Weg.

Er begegnet exotischen wilden Tieren, durchquert Schneeberge und Wüsten, findet Krieger, die mit ihm gegen eine hochentwickelte Zivilisation in den Kampf ziehen.

So wird der Mann zum ersten Helden der Geschichte - einer Geschichte, die Roland Emmerich frei erfunden hat.

Der Film ist stärker dem Comic verpflichtet als der historischen Wahrheit. Gemeinsam mit dem Comic hat er die einfach gestrickte Erzählung sowie die wenig ausgearbeiteten, kaum differenzierten Charaktere.

In einen Film mit aufwendigen Effekten umgesetzt, wirkt die Geschichte eher langweilig, auch wenn einige Sequenzen durchaus sehenswert sind.

Der wuchtigen Klischeehaftigkeit Emmerichs adäquat ist der raumfüllende Surround-Sound. 

STECKBRIEF
Filmtitel:
10'000 BC
Herkunft:
USA
Label:
Warner
Jahr:
2008
Regie:
Roland Emmerich
Darsteller:
Steven Strait, Camilla Belle, Cliff Curtis
Code:
2
Sprache:
deutsch, englisch, spanisch, italienisch
Genre:
Action
Untertitel:
deutsch, spanisch, italienisch, deutsch für Hörgeschädigte, englisch für Hörgeschädigte, italienisch für Hörgeschädigte
Bildformat:
2.40:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
8
Tonwertung:
9
Bezugsquellen
Wettbewerb