16. August 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
28. Februar 2005
Drucken
Teilen mit Twitter
Catherines (Fanny Ardant) heile Welt bricht zusammen, als sie erfährt, dass ihr Mann Bernard (Gérard Depardieu) einen Seitensprung begangen hat.

Sie beauftragt eine Prostituierte, ihren Mann zu verführen, und ihr anschliessend über die Erlebnisse zu berichten. Sie hofft, dadurch ihr Eheleben wieder in Schwung zu bringen.

Der Film bietet eindringliche Momente, etwa das Leiden der Ehefrau während den Erzählungen Nathalies über die Liebesabenteuer oder das Nebeneinander in der Ehe.

Die drei Hauptfiguren spielen eindringlich, was den Film interessant macht bis zum Schluss.

Der Clou der Geschichte wird allerdings recht früh offensichtlich. Dadurch und durch einige seltsame Schnitte verliert die Geschichte an Spannung.
STECKBRIEF
Filmtitel:
Nathalie
Herkunft:
Frankreich
Label:
Concorde
Jahr:
2003
Regie:
Anne Fontaine
Darsteller:
Fanny Ardant, Gérard Depardieu, Emmanuelle Béart, Wladimir Yordanoff, Judith Magre, Rodolphe Pauly
Code:
2
Sprache:
deutsch, französisch
Genre:
Drama
Untertitel:
deutsch
Ausstattung:
Trailer, Interview mit Anne Fontaine (Texttafeln), Making of, Besetzung/Stab
Bildformat:
2,35:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1, dts
Bildwertung:
8
Tonwertung:
7
Preis:
27.8
Bezugsquellen
Wettbewerb