19. August 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 4
ARTIKEL
Publikationsdatum
15. Dezember 2014
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

Mobile Lautsprecher mit Bluetooth-Verbindung gibt es immer mehr auf dem Markt. Angefangen hat es mit ultrakompakten Speakern, welche eher für die kompakte Technik als für ihren Sound zu bewundern waren. Dann folgten auch bald nahmhafte Hersteller mit eigenen Modellen, und Bowers & Wilkins hat erst jetzt auf Ende 2014 mit einem eigenen Modell nachgezogen. Der T7 basiert als erster Lautsprecher von Bowers & Wilkins serienmässig auf Bluetooth für die drahtlose Übertragung von Musik. Damit kann Musik ohne lästige Kabel ab kompatiblem Computer, Tablet oder Smartphone gehört werden. Wer trotzdem auf herkömmlichem Wege Musik hören möchte, kann die 3,5mm Klinkenbuchse verwenden.

Im Innern des T7 werkeln zwei DA-Wandler, welche die empfangene Musik an vier Treiberstufen verteilen. Die Class D-Verstärker, welche mit 2 x 12 Watt spezifiziert sind, treiben zwei kräftige Tieftöner und zwei Breitband-Chassis mit 50 mm-Membranen aus Fiberglas an.

Wer schon auf kabellos bei der Datenübertragung zurückgreifen kann, der möchte natürlich auch mal ohne Stromkabel auskommen. Dafür sorgt der integrierte Akku; dieser liefert gemäss B&W bei mittlerer Lautstärke bis zu 18 Stunden Wiedergabe-Genuss.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4: