22. Mai 2017 | seit 1999
SPONSORED POST
Seite 1 / 6
ARTIKEL
Autor
Sponsored Post
Publikationsdatum
31. Januar 2017
Drucken
Teilen mit Twitter

Podcasting – das Anbieten abonnierbarer Audio- und Videodateien im Internet – bleibt nach wie vor beliebt. Der Begriff Podcast setzt sich zusammen aus dem englischen Wort "Broadcasting" ("senden") und "iPod". Der tragbare Medienplayer bezeichnet das, was Podcasts ausmacht: Dateien, die von einem Produzenten meist über RSS-Feeds gesendet wurden, können von den Hörern auf portablen Geräten unterwegs rezipiert werden. Beschränkte sich dies in der Anfangszeit meist auf Audioformate, sind inzwischen dank der technologischen Entwicklungen auch Videoformate weit verbreitet.

Dieser Ratgeber gibt einen Überblick übers Podcasting und zeigt auf, mit welcher Hardware und Software sich ein eigener Podcast starten lässt.

Podcasting in Zahlen

Seit Jahren wächst die Zahl der Anbieter eigener Podcasts stetig, und immer mehr Menschen laden die Sendungen im Audio- und Videoformat auf ihre Geräte herunter. Der NDR bezifferte die Anzahl heruntergeladener Dateien zwischen November 2005 und Dezember 2006 auf eine Million, im Sommer 2006 ging Kanzlerin Merkel als erste Regierungschefin weltweit mit einem Vodcast auf Sendung, der auf soziologische und philosophische Themen spezialisierte Soziopod erhielt 2013 den Grimme Online Award. In England wurde "Podcast" bereits im Jahr 2006 zum Wort des Jahres gekürt. Weitere Zahlen und Fakten:

21 % der Amerikaner hören sich Podcasts an – 57 Mio. insgesamt.
36 % haben schon mindestens einmal einen Podcast gehört.
64 % aller Podcasts werden auf mobilen Geräten wie dem Smartphone konsumiert.
69 % der wöchentlichen Podcast-Hörer hören fünf oder weniger Sendungen an.
11 % der Amerikaner über 55 Jahre hören monatlich Podcasts.
49 % der Amerikaner sind mit dem Begriff Podcasting vertraut.

Im Jahr 2012 nutzten 7 % der Schweizer Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren regelmässig Podcasts.

Quelle1; Quelle 2

Vielleicht ist es bislang übertrieben, den Podcast als „im Mainstream angekommen“ zu bezeichnen. Dennoch belegen die Zahlen, dass eine nicht geringe Bevölkerungsgruppe weltweit zumindest bedingt Podcasts konsumiert.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
Seite 5:
Seite 6: