24. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
Seite 1 / 2
ARTIKEL
Publikationsdatum
10. September 2017
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

OLED verwandelt Fernsehen in Kunst. Davon ist man jedenfalls bei Philips überzeugt. Kunst im TV oder TV als Kunst – es gäbe keinen Grund, sich länger über diese Wahl Gedanken zu machen. Der neue Philips-65-Zoll-OLED-Fernseher der 9er-Serie sei genauso atemberaubend wie die Bilder, die er zeigt.

Beim neuen Fernsehgerät gehen OLED, P5 Engine und Ambilight eine perfekte Partnerschaft ein. Die Tatsache, dass OLED-TVs in der Lage sind, die Lichtquelle des Bildes für jedes einzelne Pixel komplett abzuschalten, macht erstmals bei Fernsehern die Darstellung von reinem Schwarz möglich.

Gleichzeitig zeigt der neue Philips-OLED-TV eine Spitzenhelligkeit von bis zu 900 Nits und erzielt so ein bisher unerreichtes Kontrastverhältnis, wobei er die hellsten und dunkelsten Bildelemente gleichzeitig darstellen kann. Durch das reine Schwarz, das OLED-TVs zeigen, ist auch die Farbwiedergabe präziser und kräftiger. Die Farben, die wiedergegeben werden können, entsprechen dem aussergewöhnlichen weiten Color Gamut (Farbumfang) von 99 Prozent DCI-P3.

Der neue OLED-Fernseher verfügt über einen erheblich verbesserten Blickwinkel im Vergleich zu LCD-TVs mit Edge-LED-Backlight. Das bedeutet, dass der Zuschauer konstantere Bildhelligkeit, Farben und Kontraste unabhängig vom Sitzplatz geniessen kann. Nicht zuletzt sind OLED-TVs auch schneller als herkömmliche LCD-Fernseher, typischerweise mehr als 100-mal. Damit erzielen sie extrem kurze Reaktionszeiten mit einer immer knackig scharfen Bewegungsdarstellung.

OLED und P5 – die perfekte Partnerschaft

Da die neue Philips P5 Processing Engine eine 50-prozentige Leistungssteigerung gegenüber der bisherigen – und noch immer starken – Perfect Pixel Ultra HD Engine bietet, ist es keine Überraschung, dass der 65-Zoll-OLED-Fernseher aus der 9er-Serie mit 3800 PPI den bis heute höchsten Wert beim Philips Picture Performance Index erreicht.

Dank der kombinierten Leistungskraft aus fünf Rechenprozessen, die in einer Engine mit höchster Rechenleistung zusammengefasst sind, können die schieren Datenmengen von Ultra-HD und 4K analysiert und bearbeitet werden. Dabei werden die fünf Bildbereiche adressiert, die für die Bildqualität entscheidend sind: Qualität der Bildquelle, Schärfe, Farbe, Kontrast und Bewegung.

Ein grosser Teil der Signale, die ein Fernseher empfängt, enthält störende Elemente wie Rauschen oder Artefakte. Mittels P5 Source Perfection werden diese Fehler korrigiert. Das Rauschen wird ohne störende Verwischungen und Unschärfen beseitigt, und auch die Streifenbildung – das sogenannte Banding – wird eliminiert, indem das 8-Bit-Video-Niveau auf nahezu 14-Bit-Präzision angehoben wird.

Viele Bildquellen haben eine Auflösung, die nur einen Bruchteil der 4K-Qualität heutiger Bildschirme nutzen. Das Perfect Sharpness Ultra Resolution Upscaling und der Detail Enhancer der P5-Engine machen solche Inhalte zu einem schärferen Ultra-HD-Bild mit sichtbar mehr Tiefe und Räumlichkeit.

avguide.ch meint

Bei Schwarzwert, Farben und Bewegung ist die OLED-Technologie (Organic Light Emitting Diode) richtungsweisend und überzeugt als idealer Nachfolger der früheren Plasma-Fernseher. Anfänglich nur in kleinen Display-Abmessungen erhältlich, wurden die OLED-Bildschirme jedes Jahr grossflächiger. Dank ihrer hervorragenden Bildqualität sind sie ideale Partner für aktuelles 4K- und UHD-Fernsehen wie auch für zukünftige HDR-Sendungen (High Dynamic Range Image, Hochkontrastbild).

Das neue Philips-Modell bietet eine interessante Kombination aus ausgezeichneter Bildwiedergabe, Ambilight-Umgebung und elegantem Design. Ob dies schon Kunst ist oder nicht, muss jeder für sich selber entscheiden.

Um den Kontrast des Panels weiter zu verbessern, arbeitet das Perfect-Contrast-System mit verschiedenen Zonen innerhalb des Bildes, um gemeinsam mit der Micro-Dimming-Perfect-Technologie den Kontrastumfang mit hellerem Weiss und tieferem Schwarz zu vergrössern. Laut Philips sieht der Zuschauer damit die Bilder mit mehr Tiefe, gleichzeitig werden aber weiterhin alle Details geboten, so dass man das Gefühl hat, mitten im Geschehen zu sein.

Auch die Farbwiedergabe wird dank des P5-Perfect-Color-Systems mit seinem 17-Bit-Color-Booster und der intelligenten Farbverarbeitung erheblich verbessert, um intensivere, lebensnahe Farben und natürlichere Hauttöne darzustellen.

Als fünftes Element wird die Bewegungsdarstellung für höchste Schärfe optimiert. Mit der Rechenleistung von 4 Milliarden Pixel der Perfect-Natural-Motion-Technologie werden auch schnellste Bewegungen in Ultra-HD-Filmen flüssig und mit bester Schärfe wiedergegeben.

Spitzenkontrast: Der neue Philips-OLED-TV zeigt eine Spitzenhelligkeit von bis zu 900 Nits und erzielt so ein bisher unerreichtes Kontrastverhältnis.
Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Wettbewerb