20. September 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
29. Mai 2009
Drucken
Teilen mit Twitter
Das ZDF streicht rund 80 Prozent seiner Internetangebote im Textbereich zusammen - als Reaktion auf den neuen Rundfunkasstaatsvertrag in Deutschland.

Nach Angaben des Senders sollen die Inhalte von zdf.de um 46.800 Dokumente gekürzt werden, bei heute.de um 28.000 Texte. Aus dem Portal sport.zdf.de sollen 18.700 Texte rausfliegen.

Auch bei der ZDF Mediathek wird gespart: Rund 4000 Videos und 6500 Bilderserien werden von aussen nicht mehr erreichbar sein. Offline genommen werden sollen dazu noch Eigenproduktionen, die älter als ein Jahr sind. Laut neuem Rundfunkstaatsvertrag dürfen Inhalte in aller Regel nicht länger als sieben Tage im Internet angeboten werden.

Wettbewerb