26. Mai 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
4. Juli 2005
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Als die damalige deutsche Quad-Vertretung vor 10 Jahren die Ersatzteilproduktion vom Stammhaus in England übernahm, da reichte der Platz in den Firmenräumen im Zentrum von Koblenz gerade aus, um die aus Huntingdon angelieferten Spezialmaschinen in Betrieb zu nehmen.

Bald aber musste die Produktion ausgeweitet werden. Zu den Ersatzteilen gesellten sich vollständige Elektrostaten; sowohl Quad Originale vom Typ ESL 57 als auch frühere Lizenzbauten von Braun (den legendäre LE1).

Als der Platz in Koblenz dann zu eng wurde, entsann man sich der vielen Vorteile, die Firmengründer Peter Walker für das Stammhaus eingehandelt hatte, als er vor langer Zeit aus dem beengenden London in das idyllische Huntingdon zog.

Es dauerte einige Zeit, bis in erreichbarer Nähe von Koblenz ein genau passendes Fabrikgebäude gefunden wurde. Gering ist ein kleiner Ort etwa 40 km westlich von Koblenz, also mitten in der Eifel.

Im Juli wird umgezogen. Und genau wie seinerzeit in Huntingdon gibt es in Gering genügend Platz zum Atmen, zum Arbeiten und zum Musik hören.

Wer Quad in Gering besuchen will - und alle Freunde des Hauses sind dazu eingeladen - der fährt auf der Autobahn A 48 bis zur Abfahrt Mayen. Von dort sind es dann noch genau 2 km zum Ort.

Der moderne Industriebau am Ortsrand ist nicht zu verfehlen. Ähnlich wie in Huntingdon gibt es nun genügend Parkplätze direkt vor dem Haus, keine Transportprobleme für die zum Service mitgebrachten Elektrostaten und einen grossen Vorführraum für den gemeinsamen Musikgenuss.

Für Gäste von weither sind auch die nächsten Flughäfen nicht weit. Nun heissen sie Frankfurt-Hahn, Luxemburg-Findel und Köln-Wahn.

Wer den neuen Firmensitz besichtigen möchte, der sollte sich vorher telefonisch anmelden unter 0261-38824.