21. Mai 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
26. Juni 2006
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der Ölmarkt bringt Geld und Macht. Mit allen Methoden wird um die Vormachtstellung gekämpft. Korruption ist fast schon ein legales, zumindest aber ein allseits akzeptiertes Mittel.

Drei Personen sind - neben den Drahtziehern in den oberen Etagen - direkt ins Geschehen um Ölgeschäfte, Bohrlizenzen und Fusionen verwickelt.

Der CIA-Agent Bob Barnes (George Clooney) soll einen arabischen Prinzen ausschalten, der die Lizenzen lieber an die Chinesen verkauft.

Der Energieanalyst Woodman (Matt Damon) ist Berater des reformwilligen Prinzen Nasir.

Der Anwalt Bennett Holiday (Jeffrey Wright) merkt bei der Untersuchung einer Fusion zweier Multis, dass auch seine Vorgesetzten dem Stärkeren dienen.

Der Film ist jedoch kein Thriller mit direktem Handlungsstrang. Er ist im Gegenteil äusserst verwickelt, kaum zu durchschauen und voll komplexer Abhängigkeiten.

Hieraus bezieht er seine Spannung. Nichts gilt als sicher, keiner der Akteure ist der Held, alle treiben ein mindestens doppeltes Spiel.

Dennoch entfaltet sich die Geschichte mit unerbittlicher Härte. Niemand kann sich dem Geschehen entziehen, zuviele Interessen sind ineinander verflochten.

Herausragend ist die schauspielrische Leistung George Clooneys in diesem Portrait einer macht- und geldgierigen Gesellschaft, die auch vor Mord nicht zurückschreckt.
STECKBRIEF
Filmtitel:
Syriana
Herkunft:
USA
Label:
Warner
Jahr:
2005
Regie:
Stephen Gaghan
Darsteller:
George Clooney, Matt Damon, Jeffrey Wright, Chris Cooper, Christopher Plummer, Robert Foxworth, Kayvan Novak, Amr Waked, Amanda Peet, Daisy Tormé
Code:
2
Sprache:
englisch, deutsch
Genre:
Thriller
Untertitel:
englisch, deutsch, holländisch, dänisch, finnisch, englisch für Hörgeschädigte, deutsch für Hörgeschädigte
Ausstattung:
Gespräch mit George Clooney, gelöschte Szenen, Trailer
Bildformat:
2,40:1 - 16:
Tonformat:
Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
9
Tonwertung:
8
Preis:
29.8