26. September 2017 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. Juni 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Im heutigen New York überfallen vier als Tempelritter verkleidete Gauner hoch zu Ross eine Ausstellung des Vatikans und stehlen wertvolle Reliquien.

Die Archäologin Tess jagt hinter der Beute her, trifft aber nur auf Mordopfer, was das FBI auf den Plan ruft.

Selbstverständlich spielt auch der Vatikan eine gewichtige Rolle. Doch auch dies hilft der zweiteiligen TV-Serie mit einer Gesamtspielzeit von beinahe drei Stunden nicht aus der Patsche.

Eine Klischee folgt dem anderen. Unmotivierte Handlungen, unbeholfene Dialoge, uninspiriertes Schauspiel und insbesondere die unbeabsichtigte Komik machen diesen Film zu einem B-Movie.

Für diesen Genuss dauert er zu lange.

 

STECKBRIEF
Filmtitel:
Scriptum
Herkunft:
USA
Label:
Eurovideo
Jahr:
2008
Regie:
Paolo Barzman
Darsteller:
Mira Sorvino, Scott Foley, Omar Sharif, Victor Garber
Code:
2
Sprache:
deutsch, englisch
Genre:
Thriller
Untertitel:
deutsch
Ausstattung:
Making of
Bildformat:
16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
6
Tonwertung:
5
Wettbewerb