21. August 2018 | seit 1999
TESTBERICHT
ARTIKEL
Publikationsdatum
2. Oktober 2006
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Mit den drei neuen Kopfhörerlinien "Style", "Sport" und "Street" bringt Sennheiser Mini-Hörer mit teils völlig neuartigen Befestigungs-Systemen.

Bass nur mit Ohrpolster!

Schaumstoff-Ohrpolster (links) und Höreraufsätze.
Sennheiser legt zu den meisten Hörern sogenannte Ohrpolster aus Schaumstoff und flexible Höreraufsätze bei.

Die meist nicht sehr wirkungsvollen Höreraufsätze werden anstelle der normalen Umrandung der Hörerkapseln montiert und bewirken eine Anpassung ans Ohr.

Die Ohrpolster hingegen ermöglichen eine sehr gute Anpassung auch an unterschiedliche Ohrformen und bewerkstelligen, was sehr wichtig für die Wiedergabe tiefer Frequenzen ist, auch eine gute Abdichtung.

Die Folge ist ein guter, tiefreichender Bassbereich. Ohne eine dieser Anpass-Vorrichtungen fehlt praktisch allen Hörern deutlich Bass.

Testprozedere

An unseren zahlreichen und ausgiebigen Tests nahmen rund 15 Personen teil.

Unsere Testurteile wiederspiegeln den allgemeinen Eindruck, welche die Hörer vermittelten.

Der Käufer tut aber gut daran, den für ihn in Frage kommenden Hörer vor dem Kauf selbst anzuhören und zu prüfen, ob er auch tatsächlich auf seine Ohren passt.

Ur-Stöpsel plus

Der MXL 70 VC Sport besitzt neben dem "Ur-Stöpsel" Kopfhörer-System ein Lanyard mit Volume Control und einer kleinen abnehmbaren Schlaufe, mit welcher der Player am Umhängeband befestigt werden kann.

Will man den Player doch lieber in der Tasche verstauen, kommt ein mitgeliefertes Verlängerungskabel zum Einsatz.

Die InEar-Hörer können, dank eingebauter Magnete, bei Hörpausen elegant an dem ebenfalls magnetischen Volume-Control befestigt werden.

Diese Hörer sind gegen Schweiss, Regen und Kälte resistent und kommen mit Pölsterchen, Adaptern und einem Case.

Wie ein konventioneller InEar-Hörer am Kopf sitzt, ist bekannt.

Der Komfort ist sicher als "mittelmässig" einzustufen.

Die Umhängevorrichtung mit Magnetbefestigungen ist sinnvoll und funktioniert bei sehr kleinen und leichten Playern gut. Bei grösseren Playern muss das Verlängerungskabel benutzt werden, da schwere Player, die an der Brust herumbaumeln, sehr unangenehm sind.

Ohne Optimierungsmassnahmen wie Ohrpolster etc. resultiert auch hier das altbekannte Klangbild: Dünn im Bass und gerade bei höheren Pegel aggressiv-grell - also unangenehm.

Doch das änderst sich, wenn die Ohrpolster montiert werden. Das Klangbild gewinnt an Volumen und wird dadurch wesentlich angenehmer. Insgesamt ist die Klangqualität durchaus akzeptabel.

Fazit

Interessante Sport-Kombination mit sinnvoller Umhängevorrichtung und bei montierten Ohrpolstern akzeptabler Klangqualität

Völlig neuartig

"Twist-to-fit" heisst ein neuer Hit von Sennheiser.

Dieses Prinzip kommt denn auch in allen drei Linien zum Einsatz.

Wir hörten uns den MX 55 Street an.

Twist-to-fit- Hörer besitzen eine normale Hörerkapsel, jedoch ist hier ein Stopper-Element angeformt.

Der Hörer wird mit einer Drehbewegung ans Ohr "getwistet" und hält bei passender Ohrform (!) perfekt und ohne lästig zu wirken am Ohr.

Mittels dreier unterschiedlich grossen Adapterscheibchen kann der Hörer bis zu einem gewissen Grade der Ohrform individuell angepasst werden.

Das Twist-to-Fit-System sass bei den meisten männlichen Testpersonen wie angegossen.

Nicht aber so bei der holden Weiblichkeit. Offenbar gehören auch die Ohren zu denjenigen Körperteilen, die sich bei Männlein und Weiblein mehr oder weniger stark unterscheiden.

So passte des Twist-to-Fit-System nicht bei allen weiblichen Testpersonen perfekt ans Ohr.

Wenn das System aber passt, sitzt es unverrückbar am Ohr und drückt auch nur geringfügig. Es reagiert allerdings auf Zug und muss nach einem Ruck neu justiert werden.

Der Klang ohne Ohrpölsterchen ist schlank, der Bass unterbelichtet.

Mit Ohrpölsterchen ist ein kraftstrotzender, aber äusserst gefälliger, warmer Sound zu hören, der die Hörer allesamt begeisterte. Bemerkenswert satt und tief kommt der Bass.

Alles in allem ein echter musikalischer Spassmacher.

Fazit

Obwohl das neuartige Twist-to-Fit-System gerade bei der holden Weiblichkeit nicht auf alle Ohren passt, ist es als genial zu bezeichnen und der Sound dieser Hörer kann echt begeistern.

Auf jeden Fall: ausprobieren vor dem Kauf.

Ohraufliegend

Der OMX 52 Street ist ein ultraleichter, ohraufliegender Hörer mit kleinen Haltebügeln und nur in der Street-Linie zu finden.

Mittels mitgelieferten, austauschbaren Käppchen lässt sich der Look dieses Hörers verändern.

Trotz einfacher Konstruktion, ist es gar nicht so leicht, den Hörer an den Ohren zu fixieren und den optimales Sitz zu finden.

Und je nach Sitz ändert sich auch der Klang. Das "Basswind plus-System" soll für einen "ausdrucksstarken Sound mit vollen Bässen" sorgen.

Gerade diese "vollen Bässe" sind aber das Problem dieses Hörers.

Wie schon erwähnt, ist das Positionieren des Hörers leicht fummelig. Doch hat man es geschafft, liegt diese Variante von Hörer sehr leicht und locker am Ohr.

Hier drückt aber auch gar nichts, fast könnte man ihn am Ohr vergessen und dann irgendwo suchen...

Hier hat die Ohrform einen extrem grossen Einfluss auf den Klang, denn gerade bei etwas abstehenden Ohren entfernt sich der Hörer vom Gehör, was sich in einer reduzierten maximalen Lautstärke und einem eher mageren Bassbereich äussert.

Drückt man den Hörer ans Gehör, so wird der Klang voll und rund. Reduziert man den Andruck, wird der Klang wieder fad und dünn.

Dieser Hörer bräuchte eigentlich einen grossen Bügel, der einen gewissen Andruck bewerkstelligt. Damit wäre der Tragkomfort geringer, der Klang jedoch weitaus besser.

Auch ein starker Bassboost am Player kann hier nicht viel ausrichten. Bei höheren Lautstärken wird der Klang grell und unangenehm.

Fazit

Problematischer Hörer. Sehr hoher Tragkomfort, jedoch an den meisten Ohren dünner, schwachbrüstiger Sound.

Mit kleinem Bügel

Der OMX 50 VC Street ist ein konventioneller InEar-Hörer, der zusätzlich mit einem kleinen Bügel und einem Volume Control ausgestattet ist.

Dieser Bügel lässt sich verbiegen und sich so der Kopf- und Ohrform anpassen.

Der Hörer passt gut ans Ohr. Da drückt auch auf die Dauer nichts, der Sitz ist praktisch perfekt. Auch bei heftigen Bewegungen fliegt er nicht weg.

Bei Brillenträgern ergeben sich keine "Bügelkollisionen".

Ohne Pölsterchen ist der Klang eher dünn und braucht einen Bassanhebung am Player. Doch mit Pölsterchen ist der Klang breitbandig und ausgewogen.

Stimmen kommen klar und dennoch warm. Rockige Sounds wirken auch bei höheren Pegeln nicht aggressiv und nervend.

Fazit

Ein wirklich guter Hörer mit bemerkenswert gutem Sound, zu erst noch äusserst attraktivem Preis.

Mit grossem Bügel

Der LX 70 Sport besitzt einen "grossen" , aber ultraleichten Bügel, der aus einem flexiblen Kunststoffschlauch mit Metallkern besteht.

Anders als der "Nackenbügler" pumpt er den Sound direkt ins Ohr, wie das die meisten Hörer dieses Tests ja auch tun.

Zum Lieferumfang gehört ein Case, in welches er sehr klein zusammengelegt werden kann. Im Zubehör gibts Ohrpölsterchen, Ohradapter und eine Mini-Klammer für Zugenentlastung.

Der Bügel ist etwas fummelig zum Aufsetzten, sitzt dann aber gut am Kopf.

Zu Beginn ist es schwierig festzustellen, welches nun der linke und der rechte Hörer ist. Am besten merkt man sich, dass das Kabel auf der linken Seite sein muss.

Hat man es aber geschafft und der Hörer sitzt richtig am Kopf, drückt er kaum auf die Ohren und wirkt für einen Bügelhörer unglaublich leicht.

Auch bei heftigstem Kopfschütteln bewegen sich die Systeme nicht aus ihrer optimalen Position.

Ohne Ohrpölsterchen klingt der Hörer recht mickrig und dünn. Das bessert sich bei montierten Pölsterchen. Ein Bassboost am Player ist aber doch von Vorteil.

Der Hörer hat eine nur mässige Empfindlichkeit. Daher muss die Lautstärke des Players höher eingestellt werden als bei anderen Hörern.

In der Regel reicht aber die maximal mögliche Lautstärke völlig aus , um bei rockigen Sounds ins Schwitzen zu kommen.

Das macht dem gegen Schweiss und Nässe unempfindlichen Hörer aber gar nichts aus...

Fazit

Ultraleichter Bügel-Kopfhörer mit hohem Tragkomfort. Braucht Bassboost am Player.

Nackenbügler

"Neckband" ist auf der Verpackung des PMX 70 Sport zu lesen.

Das gibt dann diesem Hörer auch unseren inoffiziellen Namen "Nackenbügler".

Die Hörerkapseln stehen hier senkrecht und strahlen den Schall zunächst an die vordere Seite des Hörkanals, wo er dann reflektiert wird und erst dann aufs Trommelfell auftrifft.

Er pumpt den Schall also nicht einfach direkt ins Ohr wie die meisten Hörer dieses Vergleichs.

Das steigert die Räumlichkeit des Klangbildes deutlich.

Allerdings können hier keine abdichtenden Ohrpolster montiert werden und der Hörer bleibt vollkommen offen. Wie sich das klanglich äusserst, zeigt sich im Hörtest.

Der Hörer sitzt sehr leicht am Kopf und löst sich auch bei heftigen Bewegung nicht von seinem Sitz.

Er drückt aber doch noch geringfügig und punktuell aufs Ohr und kann für ganz sensible Personen auf die Dauer etwas lästig werden.

Auf Zug am Kabel reagiert er verzeihend und stabilisiert sich bis zu einem gewissen Grade wieder selbst.

Nachteilig wirkt sich dieser Bügel dann aus, wann man ermattet ins Gras oder auf irgendeine weiche Ruhestätte liegen will. Dann drückt der Nackenbügel eben auf den Nacken.

Der Nackenbügler liefert bei linear eingestelltem Player ein brillantes , ausgesprochen räumliches Klangbild, mit einem eher etwas unterbelichteten Bass.

Da keine den Bass verstärkenden Ohrpolster zu montieren sind, muss der Bassboost am Player aktiviert werden.

Mit einer Bassanhebung bringt er dann ein immer noch helles, sehr brillantes Klangtimbre, das aber insgesamt ausgewogen wirkt.

Rockige Sounds können so tüchtig drauflos fetzen.

Fazit

Nackenbügler mit sehr räumlichem Klangbild, der sich auch bei heftigsten Bewegungen nicht von seinem optimalen Sitz löst, aber eine Bassanhebung am Player braucht, um einen vollen Sound zu bieten.

Schlussbetrachtung

Die eigentliche Überraschung dieses Tests war sicher das neuartige das "Twist to Fit"-System von Sennheiser, welches für Furore bei (fast!) allen Testern sorgte.

Unter den neuen drei Kopfhörerlinien Sport, Street und Style findet der Musikfan zudem eine Vielzahl von extrem unterschiedlichen Hörern und kann das für ihn am sinnvollsten erscheinende System wählen.

Ein eigentlicher "Testsieger" kann aber nicht ermittelt werden, denn da spielen die Kopf- und Ohrformen, wie auch die persönlichen Vorlieben eine grosse Rolle.
STECKBRIEF
Modell:
MXL70 VC Sport
Profil:
Neue Ohrhörer mit teilweise neuen Befestigungssystemen und interessanten klanglichen Leistungen.
Preis:
0.00 CHF
Hersteller:
Jahrgang:
2006
Vertrieb:
Masse:
0 mm
Gewicht:
0,005 kg
Farbe:
grün
Bauprinzip:
dynamisch
Frequenzgang:
80 - 21'000 ± 3dB
Impedanz:
64 Ohm
Modell:
OMX50 VC Street
Preis:
0.00 CHF
Hersteller:
Jahrgang:
2006
Vertrieb:
Masse:
0 mm
Gewicht:
0,011 kg
Farbe:
schwarz
Bauprinzip:
dynamisch
Frequenzgang:
18 - 21'000 ± 3dB
Impedanz:
64 Ohm
Wettbewerb