12. Dezember 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
11. Februar 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Das neue Lumix Einstiegsmodell DMC-LS80 von Panasonic vereint unkomplizierte Bedienung, optischen Bildstabilisator und hoch auflösendes LC-Display.

Der neue 6,35 cm LC-Monitor mit 230'000 Bildpunkten Auflösung liefert jetzt noch sicherere und präzisere Bildkontrolle und das auch bei unterschiedlichsten Licht- und Sichtverhältnissen.

Das neue Bedienkonzept mit Aufnahme/Wiedergabe-Umschalter und eigenen Tasten für den Makrobereich sowie den Direktzugriff auf oft genutzte Funktionen sorgt für noch schnellere und einfachere Handhabung.

Das 3x-Zoom Lumix DC Vario 2,8-5,1/33-100mm hat anderen Einstiegskameras einen erweiterten Weitwinkel-Bereich und die hohe Lichtstärke F2,8 voraus.

Der bewährte Panasonic-Bildprozessor Venus Engine III ist das „Gehirn" der Lumix LS80. Er steht für optimierte Bildqualität und schnellere Bildverarbeitung und koordiniert das Zusammenwirken der einzelnen Automatikfunktionen, was für eine höchste Trefferquote an gelungenen Bildern sorgt.

So beträgt die Auslöseverzögerung nur 0,005 s und Serienbild-Aufnahmen sind mit 2,5 B/s bei voller Auflösung möglich. Mit der Highspeed-Serienfunktion sind sogar 5,5 B/s bei maximal 2,5 Mega¬pixel möglich, so auch im „HD Photo"-Format, bis die Speicherkarte voll ist.

Der Venus Engine III-Prozessor unterstützt auch den neuen Hochempfindlichkeitsmodus mit ISO 6400. Der erlaubt es dank Pixelbündelung mit der LS80 bei fast völliger Dunkelheit noch ohne Blitz zu fotografieren

Der „HD Photo"-Modus mit 1920 x 1080 Pixel im 16:9-Format macht die LS80 zur idealen Ergänzung von Panasonic VIERA- und anderen HDTV-Geräten.

Dem Trend zur Individualisierung wird die Kamera mit den drei Farbvarianten Silber, Schwarz oder Pink gerecht.

Wettbewerb