23. Juni 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
22. Juli 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
DSC-P2 und DSC-P9 heissen die neuen kompakten Cyber-shots von Sony, die bequem in der Tasche Platz finden. Von Landschafts- und Portraitaufnahmen bis zu Filmaufnahmen mit Ton, die leichten Partymodelle sind für jeden Spass zu haben und überzeugen durch ihre hohe Bildqualität.

Im edlen Aluminiumgewand wiegen die neuen Cyber-shots nur 177 Gramm und sind damit sogar noch leichter als das dritte Modell in der Kompaktfamilie, die DSC-P5. Die Leichtgewichter sind etwas mehr als 11 Zentimeter breit, 5 Zentimeter hoch und nur 3,5 Zentimeter tief. Um so erstaunlicher, was sich unter dem Gehäuse verbirgt: beide Produkte sind mit besonders lichtempfindlichen Super-HAD-CDDs ausgestattet. Die DSC-P9 lässt mit effektiven vier Megapixel kaum Wünsche offen. Die DSC-P2 trumpft mit effektiven zwei Megapixel auf. Bei beiden Kameras ermöglicht ein dreifach optischer (sechsfach digitaler) Zoom eine hohe Flexibilität bei der Motivauswahl. Das praktische Pop-up Objektiv zieht sich beim Ausschalten der Kamera wieder in das Gehäuse zurück und wird durch eine automatische Abdeckung geschützt.

Anspruchsvolle Ausstattungsmerkmale steigern die Experimentierfreude. So sind beide Kameras mit Mehrzonen-Autofokus ausgestattet. Insgesamt 3 Messzonen bestimmen auch bei anspruchsvollen Motiven den richtigen Fokus. Ein orangefarbenes Hilfslicht unterstützt die Elektronik bei kritischen Lichtverhältnissen. Bei der Belichtungsmessung lassen sich verschiedene Modi wählen. Die Spot-Messung konzentriert den Messausschnitt auf einen Punkt, bei der Mehrfeldmessung werden insgesamt 49 Messfelder ausgewertet und jeweils einzeln gewichtet. Drei Motivprogramme (Dämmerung, Landschaft, Portrait) und verschiedene digitale Bildeffekte laden zum Experimentieren ein.

Natürlich sind die DSC-P9 und die DSC-P2 auch mit den neuesten technischen Innovationen ausgestattet. Ein 14-Bit Analog/Digital-Wandler sorgt für einen besonders hohen Dynamikumfang des Bildsignals. Clear Colour NR (Farb-Rauschunterdrückung) schafft brillante Farben und besonders scharfe Farb-Übergänge. Die Luminanz NR (Helligkeits-Rauschunterdrückung) unterdrückt wirkungsvoll das bei Hell-Dunkel-Übergängen entstehende Bildrauschen. Und damit die Motivauswahl auch bei kritischen Lichtverhältnissen nicht zum Experiment wird, hellt sich der LCD-Bildschirm automatisch auf.

Die bei Kameras speziell im Weitwinkelbereich auftretende Randabdunkelung gehört dank einer neuen Technologie ebenfalls der Vergangenheit an. Durch eine elektronische Aufhellung in den Bildecken wird das Phänomen der Vignettierung wirkungsvoll reduziert.

Die Multibildfunktion ermöglicht die Aufnahme von Bewegungsabläufen. Insgesamt 16 Bilder werden innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde abgelichtet. Das kürzeste Bildintervall liegt bei 1/30 Sek., längere Bewegungsabläufe können mit 1/7,5 Sek. festgehalten werden.

Die neuen Cyber-shots können nicht nur fotografieren, sondern auch filmen. Der neue MPEG-HQX Modus erlaubt Filmaufnahmen samt Ton mit einer Bildwiederholungsrate von 16,6 Bildern/Sek., die nur noch durch die Speicherkapazität des Memory Sticks begrenzt sind. Bei einem 128 MB Memory Stick sind das bis zu 6 Minuten bewegte Bilder in erstaunlich hoher Qualität.

Und damit weder der DSC-P9 noch der DSC-P2 einfach die Puste ausgeht, sind beide Kameras mit InfoLithium-Akkus und Sonys Stamina-Technologie ausgestattet. Die minutengenaue Anzeige der Restlaufzeit und bis zu 1 Stunde 10 Minuten kontinuierliche Aufnahmezeit erlauben dem Fotografen, sich ganz auf seine Aufnahmen zu konzentrieren.

Im Lieferumfang beider Kameras enthalten sind ein Lithium-Ionen-Akku vom Typ NP-FC10, ein Ladeadapter, Memory Stick (16 MB), USB-, Audio/Video-Kabel sowie ein Softwarepaket für Windows und MAC OS (PIXELA Image-Mixer, USB-Treiber).

Optionales Zubehör:
Für die DSC-P9 und DSC-P2 ist eine großes Sortiment an Zubehör erhältlich, das dann auch mit der aktuell im Handel erhältlichen DSC-P5 kompatibel ist. In dem bis zu 40 Meter wasserdichten Tauch-/Sportsgehäuse MPK-P9 (300 Euro) lassen sich die Kameras problemlos beim Tauchen mitführen oder sind auf Erschütterungen beim Skifahren bestens vorbereitet.

Unter „normalen“ Einsatzbedingungen eignet sich für die Kameras die passgenaue Schutztasche LCS-PA (50 Euro) aus blauem Neopren bestens. Ist der eingebaute Kamerablitz mal nicht stark genug oder ist eine kreative Beleuchtung mit wechselndem Standort gefragt, bietet Sony den besonders flexiblen Sklavenblitz HVL-FSL1 (150 Euro) an.

Das Zubehör Kit ACC-CSP2 - mit einem Preisvorteil im Vergleich zu der Summe der Einzelpreise - besteht aus der Cyber-shot-Tasche LCS-CP2, dem InfoLithium-Akku NP-FC10 und dem Memory Stick Etui MSAC-8A. Für die besonders hochwertige Aufbewahrung der Memory Sticks bietet Sony das Aluminium-Etui MSAC-HGA8 in silberblau-metallic an.

Preis DSC-P9: Fr. 1299.-
Wettbewerb