15. November 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
20. Oktober 2018
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Polk Audio ist hierzulande relativ unbekannt, in den USA hingegen seit 1972 erfolgreicher Hersteller von Audiosystemen, die rockig gut klingen und nicht so viel kosten. Heuer gelang den hemdsärmligen Amis mit dem Gewinn eines der begehrten EISA Awards ein «Homerun» in Europa. Der Award «Best Buy Soundbar» steht für Soundbars mit besonders gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

In der Tat: Für 799 CHF bekommt man den Magnifi Max SR inklusive Soundbar, Subwoofer und Rear Speaker. Ohne die Rear Speaker heisst das Ding Magnifi Max und geht für 699 CHF über den Ladentisch.

Dafür bekommt man diese coole, schlanke und wohl-abgerundete Soundbar zusammen mit einem Subwoofer, der wohltuend von der üblichen kantigen Würfelform abweicht.

Magnifi Max SR in der Anwendung.

Das Schwergewicht liegt bei der Soundbar: Polk verspricht eine ausgedehnte und detailreiche Klangbühne dank der Eliminierung von Crosstalk (Übersprechen), was auf das moderne Thema des Crosstalk-Cancelling hindeuten könnte. Dazu sorgt die Bezeichnung «Polk Voice Adjust Technology» für zusätzliche Spannung: Hier geht es eindeutig um optimierte Sprachverständlichkeit. Bei vielen TV-Geräten der Gegenwart ist man teilweise gezwungen, sich im Lippen-Ablesen zu üben.

Echtes 5.1 und eine Menge «Usability»

Natürlich funktioniert alles mit WiFi. Einzige alle Kabel, die es noch gibt, sind für den Strom. Magnifi Max SR ist ein echtes 5.1-Surround-System für Dolby 5.1, DTS oder das hauseigene Polk SDA: 3 Kanäle (links, mitte, rechts) im Soundbar, 2 Kanäle hinten und einer für den Sub.

Google Chromecast ist integriert und erlaubt Musik-Streaming über WiFi. Die Konnektivität mit einem Google Home Speaker ermöglicht die Steuerung mittels Sprachbefehlen. Zudem gibt es die mitgelieferte Fernbedienung. Man kann das System aber punkto Lautstärke und Stummschaltung auch mit den meisten Fernbedienungen von Samsung, LG, Vizio oder Sony steuern.

Sound-Anpassungen können je nach Modus für Musik über Filme bis zu Sportsendungen mit Equalizer-Presets vorgenommen werden. Der sogenannte «Night Mode» erlaubt des Nachts einen leisen, aber gut verständlicen Betrieb: Die Sprachverständlichkeit wird verbessert und der Subbass-Bereich leicht angehoben, ähnlich wie einst die Loudness-Funktion bei den Verstärkern.

Wir werden den Polk Magnifi Max demnächst einem kritischen Test unterziehen.

Wettbewerb