17. Oktober 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
20. August 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Das Xbox Linux-Projekt hat die lauffähige Version des freien Betriebssystems für die Microsoft-Spielkonsole fertiggestellt. Die Version 0.1 lässt sich vom Flash-Speicher oder von einer CD-ROM im Laufwerk der Konsole booten. In beiden Fällen muss die Xbox aber mit zusätzlicher Hardware ausgestattet sein, um den unsignierten Code auszuführen.

Nach Angaben der Entwickler ist die Xbox mit Linux netzwerkfähig. Auf der Konsole läuft ein Webserver und Telnet. Allerdings werden weder Audio- noch Video-Schnittstellen der Konsole unterstützt. Damit kann ein Benutzer das Gerät über das Internet kontrollieren und die Xbox als Webserver einsetzen. Weitere Funktionen für Linux auf der Xbox sollen im Laufe der Entwicklung folgen.

Zurzeit ist das Einsatzspektrum der Linux-Xbox noch sehr eingeschränkt. Langfristig sollen allerdings alle Hardware-Funktionen der Konsole sowie Standard-Keyboards, Maus oder Webcams unterstützt werden. Auch soll es möglich werden MP3 oder Video-Content auf dem Gerät abzuspielen. Langfristig wollen die Entwickler nach eigenen Angaben die Xbox damit in einen voll funktionsfähigen leistungsfähigen Linux-PC bei deutlich geringerem Preis verwandeln. Die Linux-Xbox-Version wird unter General Public License (GPU) entwickelt und kann kostenlos kopiert werden.
Wettbewerb