23. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
22. Mai 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der französische Medienriese Vivendi Universal hat die Übernahme des US-Musiklabels MP3.com vereinbart. Der Kaufpreis beträgt 372 Mio. Dollar (fünf Dollar je Aktie) und wird sowohl in bar als auch in Form eines Aktientausches abgegolten. Wie MP3.com in einer Aussendung mitteilte, seien noch die Genehmigungen durch die Regulierungsbehörden und der MP3.com-Aktionäre erforderlich. Diesen stehe es frei, ihre Anteilsscheine gegen Vivendi-Aktien einzutauschen oder in bar ablösen zu lassen. Eine Kombination aus beidem sei ebenfalls möglich. Die Transaktion sei zudem steuerfrei.

Vivendi wird für diesen Deal keine neuen Stammaktien emittieren. Das Pariser Unternehmen will mit der Akquisition den strategisch wichtigen Geschäftsbereich Online-Musik forcieren. Vivendi Universal CEO Jean-Marie Messier gab die Devise aus, "größter Anbieter von Online-Musik" werden zu wollen. Dabei werde MP3.com "ein wichtiger Bestandteil" sein. Wie pressetext.austria Mitte November berichtete, musste MP3.com einen gerichtlich verfügten Schadenersatz in der Höhe von 53,4 Mio. Dollar an die Universal Music Group zahlen. Gegenstand der juristischen Auseinandersetzung waren Urheberrechtsverletzungen.
http://pr.mp3.com/pr/337.html
Wettbewerb